Das Kloster Maria Bildhausen hat sein Jahresprogramm 2017 vorgestellt. Über ein Dutzend Märkte, Feste, Konzerte, Vorträge und Events locken in die mittelalterliche Klosteranlage. Zum ersten Mal findet ein großes Gartenfestival mit zahlreichen Ausstellern statt.


Wirtshaussingen

Das neue Jahr startet mit dem Vortrag "Im Lande der Eiskönigin" (10. Februar), der vom Leben im nördlichsten Bistum der Welt erzählt. Am 24. März treffen sich Musikanten und Gäste zum Tradition gewordenen Wirtshaussingen. Nach dem Osterkonzert am Ostermontag, 17. April, feiert am 6./ 7. Mai ein Gartenfestival Premiere: Handwerker, Floristen und Künstler präsentieren ihre Werke im Innenhof des Klosters. Höhepunkt der neuen Veranstaltung bildet am Sonntag, 7. Mai eine Bergmesse mit Musikkapellen und Alphornbläsern.
Zum Start in den Sommer steht am 28. Mai der 7. Bildhäuser Fahrradtag mit Gottesdienst an. Weiter geht's nach dem Fronleichnams-Gottesdienst mit Prozession (15. Juni) mit dem Bildhäuser Sommerfest am 1./2. Juli. Auf dem Klostergelände bieten unter anderem Werkstätten aus ganz Deutschland ihre handgefertigten Produkte an. Am 15. Juli startet die zweitägige Fahrradwallfahrt zur Basilika Vierzehnheiligen und zurück.
Beim 4. Forum Cistercium am 16. und 17. September erleben Besucher das Mittelalter mit Händlern, Gauklern und Musikanten. Spannung bietet ein Schafkopf-Turnier am 20. Oktober. Zum Jahresausklang lockt am 25./ 26. November der beliebte Bildhäuser Weihnachtsbasar mit vielen Ausstellern aus der Region. Am Sonntag, 17. Dezember, stimmt die Bildhäuser Weihnacht - ein beliebtes Weihnachtsspiel - auf den Heiligen Abend ein.
Ergänzt wird das Veranstaltungsangebot von Vorträgen, Konzerten und Workshops der KlosterAkademie. Neu im Programm sind Oasen-Abende mit wechselnden Themen und Referenten. Bereits zum zweiten Mal finden Sommerkonzerte "Klassik im Grünen" (21. Juli/ 4. August) im Gartenpavillion des Klosters statt. Das Programm ist unter www.bildhausen.de zu finden. red