Landrat Alexander Tritthart (CSU) hat an das Hotel HerogsPark, das sich am "Umweltpakt Bayern" beteiligte, die vom Staatsminister Thorsten Glauber unterzeichnete Urkunde überreicht. Der Umweltpakt ist eine seit 1995 bestehende und alle fünf Jahre neu zu schließende freiwillige Vereinbarung zwischen der Staatsregierung und bayerischen Unternehmen.

"Der heutige Termin ist schon was Besonderes, denn das erste Hotel im Landkreis wird damit ausgezeichnet", erklärte der Landrat, der im Beisein von Bürgermeister German Hacker (SPD) die Urkunde an Geschäftsführer Michael Bläser überreichte. Landrat und Bürgermeister würdigten die faire und umweltfreundliche Geschäftskultur.

Wie Gläser erläuterte, bemühen er und sein Team sich täglich um mehr Umweltschutz im Hotel und der Gastronomie. So seien alle Bereiche des Hotels nach ökologischen Maßstäben organisiert, von der Reduktion des Abfalls bis hin zu "zertifizierten Biolebensmitteln". Im Restaurant überzeuge Küchenchef Marco Hollbauer täglich mit frischen Produkten aus der Region.

Landrat Tritthart erklärte, dass die Vereinbarung auf Freiwilligkeit, Eigenverantwortung und Kooperation beruhe. Im Vordergrund stehe das Vermeiden künftiger Umweltbelastungen, eine verbesserte Kommunikation zwischen Wirtschaft und Verwaltung sowie die Entlastung der Betriebe von zu viel Bürokratie. Ziel sei es, den betrieblichen Umweltschutz kontinuierlich zu verbessern.

Bläser zufolge betreibt das Unternehmen ein aktives Nachhaltigkeits- und Umweltmanagementsystem. So stünden Arbeitssicherheit und die Qualität der Speisen und Getränke an oberster Stelle. Dazu gehöre es auch, die Lebensmittelverschwendung zu bekämpfen und alle Beteiligten für einen sorgfältigen und respektvollen Umgang mit Lebensmitteln zu sensibilisieren.