Aktuell erreicht das Hofheimer Land ausschließlich mit erneuerbaren Energien eine Eigenversorgungsquote von teilweise weit über 100 Prozent. Erzeugt wird die Energie vor allem aus Photovoltaik- und Biomasseanlagen. Ein Team des Bayerischen Rundfunks war diese Woche im Hofheimer Land, um über die Energieerzeugung mittels regenerativer Energieträger in der Region zu berichten. Gedreht wurde im Interkommunalen Bürgerzentrum in Hofheim, an der Biogasanlage in Ostheim und an der Verbandsschule Hofheim, wo das kommunale Energiekonzept erläutert wurde.

Begleitet wurden BR-Redakteur Ralph Wege und sein Team von Wolfgang Borst, Bürgermeister der Stadt Hofheim und Vorsitzender der Gemeinde-Allianz, von VG-Geschäftsstellenleiter Andreas Dellert und von Klaus Merkel, Geschäftsführer der Bioenergie Hofheimer Land GmbH und Kreisobmann des Bayerischen Bauernverbandes im Landkreis Haßberge. Außerdem war der neue Bürgermeister von Pfarrweisach, Markus Oppelt, aus der benachbarten Baunach-Allianz vor Ort, um sich über das Energiekonzept im Hofheimer Land zu informieren.

Die Beiträge laufen am heutigen Donnerstag ab 17.45 Uhr in der Frankenschau des Bayerischen Fernsehens und am Donnerstag, 16. April, zwischen 12 und 13 Uhr bei "Mittags in Franken" auf Bayern 1.

Energie-Monitor Hofheimer Land

Wie sich Energieerzeugung, -verbrauch und Netzeinspeisung im Hofheimer Land zueinander verhalten, können Bürger im Energie-Monitor Hofheimer Land (energiemonitor.bayernwerk.de/hofheimer-land) sehen. Hier werden im 15-Minuten-Takt durch den Netzbetreiber Bayernwerk alle Stromerzeuger und Verbraucher aus den Mitgliedskommunen der Gemeinde-Allianz erfasst, aktualisiert und transparent gemacht. red