Der Markt Ebrach lud die Vertreter der örtlichen Behörden und die ehrenamtlich tätigen Bürger zum alljährlichen Empfang ins Rathaus ein. Nach der Begrüßung würdigte Erster Bürgermeister Max-Dieter Schneider (SPD) in seiner Ansprache das Wirken der freiwilligen Helfer, ohne deren Einsatz es um das Gemeinschaftsleben in Ebrach schlecht bestellt sei.
In seiner Aufreihung nannte das Gemeindeoberhaupt heuer ausnahmsweise einmal drei Namen. Es waren dies Jürgen Ulrich und Wolfgang Sahlmüller, die in vielen Stunden die Rundwanderwege um Ebrach völlig neu markiert haben, und Michael Neubeck, der unter anderem das Leichenhaus neu gestrichen hat.
Zurückschauend auf das vergangene Jahr ist die Renovierungsphase der Realschule weitgehend abgeschlossen.