Der Kindergarten "Haus für Kinder" in Pinzberg informiert seit November die Eltern per Kita-Info-App. Auf diese Weise erhalten diese aktuelle Informationen über Termine, geänderte Öffnungszeiten und Schließungen aktuell und zeitnah. Dies sei gerade in diesen Zeiten sehr wichtig, erklärt Bürgermeisterin Elisabeth Simmerlein (FW).

Die Zettelwirtschaft habe damit im Kindergarten Pinzberg ein Ende, teilen die Kindergartenleiterin Claudia Weigand und Initiatorin Isabell Albert mit. Das Pinzberger Leitungsteam der Kindertagesstätte sieht nur Vorteile in der Nutzung dieser neuen Informationsquelle, denn man spart Papier, Druckerkosten und vor allem Zeit.

Mehr Zeit für die Kinder

Davon sollen die Kinder profitieren, da weniger Bürokratie anfällt und mehr Zeit für pädagogische Arbeit bleibt. "Ziel ist es, den Alltag für alle Beteiligten besser zu organisieren", sagt Claudia Weigand. Die App soll aber kein Ersatz für das persönliche Gespräch zwischen Eltern und Erzieher sein. Nach wie vor werden die Kinder wichtige Informationen schriftlich mit nach Hause bringen. "Absolut sicher" sei die Kita-Info-App aus datenschutzrechtlicher Sicht: "Die Daten werden nicht weitergegeben. Es werden keine Handynummern genutzt. Man bekommt weder unerwünschte Anrufe noch Werbung."

Service ist kostenlos

Die Eltern müssten die App nur herunterladen und sich vom Kindergarten registrieren lassen. So erhält auch kein Nutzer außerhalb der Einrichtung Zugang zu den Terminen und Informationen des Kindergartens. Außerdem ist der Service für die Eltern kostenlos, die Kosten für die App übernimmt der Kindergarten. Eltern, die keine App wünschen, können sich alle Informationen und Termine per Mail zusenden lassen.

Bürgermeisterin Simmerlein ist von dem neuen Hilfsmittel überzeugt. "In Zeiten von Corona-Schließungen oder geänderten Öffnungszeiten aufgrund aktueller Ereignisse ist eine solche App natürlich sehr sinnvoll und hilft, die Kommunikation zwischen allen Beteiligten zu vereinfachen", sagt das Gemeindeoberhaupt. Karl Heinz Wirth