Ab sofort sind für 250 Haushalte in Weißenbrunn Bandbreiten bis zu 100 MBit/s möglich. Die Datenautobahn wurde von Bürgermeister Egon Herrmann mit Vertretern der Deutschen Telekom in Hummendorf freigegeben. Die neuen schnellen Internet-Anschlüsse im Telefon-Vorwahlbereich 09261 stehen jetzt zur Verfügung.
Das neue Netz ist so leistungsstark, dass man gleichzeitig telefonieren, surfen und fernsehen kann. Auch das Streamen von Musik und Videos oder das Speichern in der Cloud ist bequemer. Das maximale Tempo beim Herunterladen steigt auf bis zu 100 Megabit pro Sekunde (MBit/s) und beim Hochladen auf bis zu 40 MBit/s. "Wir freuen uns, dass es nun so weit ist", sagt Bürgermeister Herrmann. Der Ortsteil Hummendorf hat nun eine Auffahrt zur Datenautobahn.
"Ein schneller InternetAnschluss gehört heute zu den wichtigsten Forderungen, die von jungen Familien und mittelständischen Unternehmen an die Politik gestellt werden", so der Bürgermeister, der auch der erste Teilnehmer in Hummendorf war, der die schnelle Datenautobahn nutzte.
Die schnellen Internetanschlüsse sind jetzt buchbar, informiert Andreas Rdloff, Ansprechpartner Infrastrukturvertrieb der Telekom Deutschland. "Hohes Tempo im Internet ist ein Standortvorteil für die gesamte Gemeinde, aber auch für jede einzelne Immobilie." Friedrich Weinlein, kommunaler Ansprechpartner Deutsche Telekom Technik, ergänzt dazu: "Aufgrund der guten Zusammenarbeit mit der Gemeinde Weißenbrunn war es möglich, die Fertigstellung bis heute zu erledigen."
Die schnellen Internetanschlüsse kommen nicht von allein in die Wohnung oder Haushalte. Die Kunden müssen aktiv werden. Interessenten für einen neuen Anschluss können sich unter www.telekom.de/breitbandausbau-deutschlandinformieren, welche Produkte an ihrem Wohnort möglich sind.
Auch wer bereits einen DSL- Anschluss von der Telekom hat, kann die höheren Internetgeschwindigkeiten nutzen. Laut Breitbandpate Stefan Porzelt wurde Hummendorf von der Telekom eigenwirtschaftlich versorgt, das heißt ohne finanzielle Beteiligung der Kommune. Der Ausbau in Hummendorf wurde im Herbst vergangenen Jahres begonnen und ist nun fertig: Damit ist die Gemeinde Weißenbrunn komplett versorgt. Ein kleiner weißer Fleck bleibt vorerst noch in Friedrichsburg, das ja auf die Stadt Kronach und die Gemeinde Weißenbrunn aufgeteilt ist, eine Verbesserung ist hier aber angestrebt. Man stehe in Gesprächen mit der Stadt Kronach, um auch den Weißenbrunner Gemeindeanteil mit optimaler Internetgeschwindigkeit zu versorgen, erklärt Stefan Porzelt.
Wer mehr Informationen möchte über Verfügbarkeit, Geschwindigkeit und die Tarife der Telekom, kann sich im Internet oder beim Kundenservice der Telekom informieren auf www.telekom.de/schneller oder unter dem Neukunden-Telefon 0883303000 (kostenfrei) oder dem Telekom-Kunden-Telefon 08003301000 (kostenfrei). eh