Das Ehepaar Siegfried und Anneliese Heller, geborene Eichner, feierte im Kreis der Familie diamantene Hochzeit. Kennengelernt haben sich die beiden bei der Kerwa im benachbarten Berndorf. Der Jubelbräutigam stammt aus Menchau, das Elternhaus der Jubelbraut stand in Peesten. Nach gut einem Jahr wurde in der Kirche zu Peesten geheiratet. Die erste gemeinsame Wohnung bezog das Ehepaar in Thurnau und 1967 erbten Siegfried und Anneliese Heller im Kasendorfer Ortsteil Reuth ein stattliches Wohnhaus. Aus der Ehe gingen Sohn Joachim und Tochter Christine hervor.

Siegfried Heller erlernte den Beruf des Landmaschinenmechanikers. Seine Ehefrau begann nach ihrer Schulausbildung eine Lehre als Konfektionsnäherin in Kulmbach. Nach der Lehre bekam Siegfried Heller einen Arbeitsplatz in Hutschdorf im ehemaligen Landmaschinenbetrieb Gernet und Jahre später war er als Montagearbeiter für Stalleinrichtungen bis zu seiner Verrentung unterwegs.

Beim Musikverein Kasendorf spielte er viele Jahre Trompete. Im Posaunenchor Berndorf ist sein Einsatz heute noch gefragt.

Für die ehrenamtliche Arbeit als Gemeinderat des Marktes Kasendorf wurde Siegfried Heller mit der Bürgermedaille in Silber ausgezeichnet. Bürgermeister Norbert Groß würdigte Hellers langjähriges kommunalpolitisches Wirken bei seinen Glückwünschen zur Jubelhochzeit. rei