Christoph Maul ist der neue Stern am Kabarett- und Comedy-Himmel. Neben zahlreichen Auftritten in ganz Süddeutschland war er auch schon in diversen Fernsehsendungen zu sehen. Am Samstag, 3. November, kommt er mit seinem Programm "Mangel durch Überfluss" um 20 Uhr ins Dorfgemeinschaftshaus Heuchelheim. Bei vielen Gastauftritten, aber auch mit seinem abendfüllenden Programm begeistert er regelmäßig sein Publikum mit pointiertem und hintergründigem Sprachwitz, versprechen die Veranstalter des Abends, die Dorfgemeinschaft Heuchelheim.

Gekonnt, humorvoll und intelligent bedient Christoph Maul eine Vielzahl an Themen, angefangen von der regionalen Politik über die Landes- und Bundespolitik bis hin zu internationalen Themen. Aber auch gesellschaftliche Widersprüche werden nicht ausgespart. Am liebsten ist Christoph Maul jedoch der Wahnsinn des Alltags. Seien es die Probleme, die das Einkaufen in einem Supermarkt mit sich bringt, oder aber auch die Herausforderungen einer Hochzeit, während man sich gegen Fahrradfahrer wehren muss.

Maul bringt Themen und Situationen, die jeder aus seinem Alltag kennt, auf ganz spezielle Weise zusammen und spinnt daraus aberwitzige Geschichten. Seine Auftritte sind geprägt von einer hohen Dichte an Pointen, bei denen kein Auge trocken bleibt, heißt es in der Ankündigung.

Mit regionalem Bezug

Besonderes Markenzeichen des Programmes ist die hohe tagesaktuelle Gestaltung, aber auch, dass immer regionale Themen mit auf die Bühne gebracht werden. Diese betreffen sowohl die Auftrittsregion als auch den Auftrittsort selbst. Deshalb kann ein Abend des Vollblutkünstlers Christoph Maul getrost als Lebenskabarett bezeichnet werden. Beinhaltet er doch alles, was das Leben ausmacht. Die Zuschauer erwartet ein Abend voller Humor, voller spontaner Einfälle und mit vielen denkwürdigen Momenten.

Karten gibt es im Vorverkauf zum Preis von zehn Euro bei Peter Giehl, Telefon 09555/371. Restkarten an der Abendkasse kosten zwölf Euro. red