1981 gründeten 20 sportbegeisterte Frauen beim Ring- und Stemmclub (RSC) Marktleugast eine Damengymnastikgruppe, die inzwischen auf 60 Mitglieder angewachsen ist. Das 40-jährige Bestehen wollte die Damen um Abteilungsleiterin Elke Müller natürlich feiern, doch Corona machte ihnen einen Strich durch die Planungen. Die Frauen ließen sich aber nicht entmutigen und veranstalteten kurzerhand eine "40 + 1"-Feier im FC-Sportheim.

RSC-Vorsitzender Andreas Greim ehrte die Gründungsmitglieder sowie die Frauen, die seit 30 und 20 Jahren dabei sind. Er hob Hannelore Huhs hervor, die die Damengymnastik ins Leben gerufen und später drei Tanzgruppen und die Turnstunde "Mutter und Kind" gegründet hatte. Auch wären viele Veranstaltungen ohne die helfenden Hände der Frauen nicht denkbar gewesen, so Greim.

Abteilungsleiterin Elke Müller, die seit knapp zehn Jahren das Ruder in der Hand hat, freute sich, dass mit Sabine Wunder und Marion Krügel zwei neue Mitglieder gewonnen werden konnten. Auch Müller blickte auf die erfolgreiche Ära von Hannelore Huhs zurück.

Geehrt wurden Hannelore Huhs, Elisabeth Ackermann, Annemarie Beitel, Elisabeth Burger, Monika Eidenpentz, Ilse Haber, Elke Hofer, Elfriede Hümmer, Elisabeth Käppel, Roswitha Klinger, Gretel Matysiak, Gerlinde Meisel, Sonja Ott, Margarethe Rektorschik, Rosemarie Schmidt, Roswitha Schramm, Cornelia Taig, Hiltraud Titus, Irene Vogel, Inge Zapf (alle 40 Jahre und länger) sowie Karin Ankenbrand, Albertine Döring, Elfriede Döring, Waltraud Köhler, Birgit Laaber, Marga Löffler, Elke Müller, Helene Rödel, Elisabeth Schramm, Elfriede Wagenhuber, Margit Burger, Waltraud Döring, Sonja Hofmann, Margarete Ott, Elvira Rödel, Brigitte Schmidt, Elke Schneider, Angelia Zöbisch-Greim, Barbara Zuber (alle 30 Jahre und länger).

Dritter Bürgermeister Clemens Friedrich überbrachte die Glückwünsche des Marktes und des Landkreises. Rei.