In einem festlichen Rahmen veranstaltete der CSU-Ortsverband Eltmann seine Weihnachtsfeier und ehrte dabei langjährige Mitglieder für ihre Treue und ihr Engagement in der Partei. Mit Weihnachtsliedern, begleitet von Lorenz Dümpert auf dem Akkordeon, und Texten stimmte man sich dabei auf das Weihnachtsfest ein.


Viele Veranstaltungen

CSU-Vorsitzender Bruno Wittig ließ das abgelaufene Jahr mit den zahlreichen Veranstaltungen Revue passieren. Landrat Wilhelm Schneider stellte in seinem Grußwort die gute Zusammenarbeit mit Bürgermeister Michael Ziegler und der Stadt Eltmann heraus. Eltmann sei ja eine Schulstadt im Osten des Kreises, und hier habe man in den letzten Jahren sehr viel investiert in die Wallburg-Realschule und die Sanierung der Georg-Schäfer-Sporthalle, die nun bald abgeschlossen werden könne. Aber auch mit dem Erhalt und der Organisation der Frauenarzt- und chirurgischen Praxis trage man wesentlich zur Versorgung der Bevölkerung mit Fachärzten im östlichen Landkreis bei (der ansässige Frauenarzt hat seine Praxis an das Medizinische Versorgungszentrum in Haßfurt verlagert).
Der Landrat stellte die Bedeutung des Engagements der Bürger in einer Demokratie heraus und dankte den Frauen und Männern, die seit vielen Jahren hier in Eltmann aktiv waren im Stadtrat, anderen Organisationen und nicht zuletzt in der CSU. Eine ganz besondere Ehrung erhielten dann Leo Ankenbrand und Emmy Röder, die schon seit mehr als 50 Jahren der CSU angehörten.


Treue CSU-Mitglieder

Für 40-jährige Mitgliedschaft wurden in Gold ausgezeichnet: Baptist Hornung, Elisabeth Schwemmlein, Elise Neubauer, Franz Rebhan, Gabriele Krönert, Gisela Werb, Günther Hofmann, Heinrich Sender, Heinz Rebhan, Hildegard Walter, Hugo Reuß und Karola Dümpert. Das silberne Abzeichen für 25-jährige Mitgliedschaft erhielten: Manfred Engel, Max Ferschl, Rainer Reitz, Sieglinde Funck und Uwe Hümmer.