Wie traurig hat es während der Ausgangsbeschränkungen alle gemacht, dass die Menschen in den Krankenhäusern, Behinderten-, Alten- und Pflegeeinrichtungen einsam - ohne Begleitung und ohne Unterstützung - sterben mussten. Keine warme Hand, kein tröstendes Wort, kein beruhigendes Ritual durch Gesang oder Gebet.

Deshalb bietet der Christliche Palliativ- und Hospizdienst der Caritas in Zusammenarbeit mit der Katholischen Erwachsenenbildung (KEB) Forchheim ab Freitag, 9. Oktober, in der Caritas-Tagespflege Jakobus (Von-Hirschberg-Str. 10, Neunkirchen am Brand) einen Grundkurs zur Ausbildung zum ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter unter Einhaltung der gebotenen Hygienemaßnahmen an.

In vielen Situationen bei schweren Erkrankungen und am Lebensende fühlt sich sowohl der Betroffene als auch sein Umfeld oft sprach- und hilflos. Aus Vorsicht und Angst bleibt vieles unterlassen und ungesagt. Dabei wünscht sich doch jeder "so viel Leben wie möglich" bis zum Schluss. Wäre es nicht schön, hierbei mitzuwirken und zu begleiten, sich auf neue Lebensansichten einzulassen und dadurch viel für sich selbst zu gewinnen? Teilnehmer können dies herausfinden. Der Kurs lädt ein, sich mit dem Leben, dem Sterben, der Trauer, dem Tod und auch mit der eigenen Endlichkeit auseinander zu setzen.

Jetzt anmelden

Anmeldungen zur Ausbildung sind möglich per Telefon bei Sieglinde Graf und Sieglinde Simmerlein vom Christlichen Palliativ- und Hospizdienst unter 09191/707270 oder 0175/4182259 oder per Email an sieglinde.graf@caritas-bamberg-forchheim.de

Die Ausbildung zum ehrenamtlichen Hospizmitarbeiter, die sich aus einem Grundkurs und einem Aufbaukurs sowie einem zweitägigen Praktikum zusammensetzt, beginnt am 9. Oktober um 17.30 Uhr. Weitere Termine sind Samstag, 10. Oktober, 10 bis 18.15 Uhr, Sonntag, 11. Oktober, 10 bis 13.45 Uhr, Dienstag, 13. Oktober,18 bis 21 Uhr, Dienstag, 20. Oktober, 18 bis 21 Uhr und Dienstag, 27. Oktober, 18 bis 21 Uhr.

Für den Grundkurs fällt pro Teilnehmer eine Kursgebühr von 20 Euro an. Wegen der begrenzten Teilnehmerzahl ist eine Anmeldung bis Donnerstag, 10. September, nötig. red