Der Ortsteil Brunn, der nun also zum Markt Heiligenstadt und kirchlich zur evangelischen Pfarrei Aufseß gehört, feiert vom Donnerstag, 20., bis Montag, 24. Juli, das Kirchweihfest in ihrer Festhalle. Als Attraktion werden für alle Kinder am Sonntagnachmittag ab 14 Uhr kostenlose Pferdekutschenfahrten angeboten.
Das Dorf Brunn hat sich im Lauf der Zeit stark verändert. Die einst selbständige politische Gemeinde Brunn hatte einst eine Schule mit Lehrer und einen Pfarrer. Bereits 1841 erging das Erhebungsdekrekt der Königlichen Regierung: "Das Präsentationsrecht soll wie in Heiligenstadt der Freiherr Schenk von Stauffenberg haben", so steht es in der Chronik.


Ein Pfarr- und Schulhaus

Die Auflage war, dass die Kirchenstiftung ein Pfarr- und Schulhaus zu errichten, eine Lehrerwohnung zu erstellen und die Besoldung zu sichern hatte. Die Kirchengemeinde umfasste damals 154 Seelen. Sie entschied sich für ein kombiniertes Pfarr- und Schulhaus. Bereits 1844 konnte der erste Pfarrer Johann Herath einziehen, kurz darauf folgte der erste Lehrer. Der letzte Pfarrer hieß Alexander Zahn. Nachdem die Schule 1966 in Brunn geschlossen worden war, folgte 1970 die Pfarrstelle. Im Jahr 1972 wurde die Gemeinde Brunn nach Heiligenstadt eingemeindet.
Das Kirchweihfest beginnt am Donnerstag um 19 Uhr mit der Bierprobe. Am Freitag, 21. Juli, geht der Festbetrieb ab 17 Uhr weiter. Ab 20 Uhr spielen "Die Fregger". Am Samstag, 22. Juli, beginnt der Kirchweihbetrieb ab 18 Uhr. Die Kapelle "Akust-x" beginnt ab 20.30 Uhr mit ihrer musikalischen Darbietung. Die Kirchweih geht am Sonntag, 23. Juli, weiter und beginnt um 10 Uhr mit einem Frühschoppen in der Festhalle. Um 9.30 Uhr ist Festgottesdienst. Musikalisch begleitet der Posaunenchor Aufseß/Brunn den Festgottesdienst in der Stephanskirche. In Aufseß ist daher an diesem Sonntag kein Gottesdienst.
Am Sonntagnachmittag spielt ab 17 Uhr die Kapelle "Safari" auf. Der Abschluss der fünftägigen Kirchweih ist am Montag, 24. Juli. Der Kirchweihbetrieb beginnt dann bereits ab 11.30 Uhr. Am Abend ab 19 Uhr spielt die Blaskapelle aus Hochstahl für die Besucher auf.