Vermutlich wegen eines technischen Defekts geriet ein Wohnhaus in Grub am Forst am späten Donnerstagnachmittag in Brand. Das teilt das Polizeipräsidium Oberfranken mit. Zwei Personen erlitten leichte Verletzungen. Die Kriminalpolizei Coburg führt die Ermittlungen.

Gegen 17.20 Uhr meldete eine Zeugin der Integrierten Leitstelle Coburg einen Brand im Technikraum eines Einfamilienhauses in der Straße "Am Renner". Die Flammen konnten durch die schnell eintreffenden Feuerwehrkräfte gelöscht werden. Zwei Personen erlitten bei Löschversuchen leichte Rauchgasvergiftungen und mussten in einem Krankenhaus ambulant behandelt werden. Nach Angaben der Feuerwehr waren die Löscharbeiten nicht einfach. Es gab eine Rauchgasexplosion, bei der eine Tür und Dachfenster des Wohnhauses weggesprengt wurden. Der Sachschaden dürfte sich nach ersten Schätzungen im hohen fünfstelligen Eurobereich bewegen, berichtet die Polizei.

Das Feuer entstand nach ersten Erkenntnissen aufgrund eines technischen Defekts der Speicherbatterie der Photovoltaikanlage des Wohnhauses. Die Brandfahnder der Kriminalpolizei Coburg ermitteln derzeit. red