Wir hatten es alle schon gehofft, das Tageblatt hatte gestern bereits berichtet, dass es Donnerstag so weit sein könnte - und ja: Biergärten auf, Premiere des Landestheaters gesichert - in Stadt und Landkreis Coburg treten weitreichende Corona-Lockerungen ab morgen in Kraft.

Innerhalb von 21 Tagen von einer Inzidenz 270 auf knapp über 50 - und seit 5 Tagen unter 100. "Mein herzlicher Dank geht an alle Coburgerinnen und Coburger", sagte OB Dominik Sauerteig (SPD) in der Mitteilung von gestern. Gemeinsam hätten es alle geschafft, durch Verzicht und Zurückhaltung die Inzidenzzahlen massiv zu senken. "Nun haben wir es uns redlich verdient, wieder in den Biergarten, ins Theater und Shoppen gehen zu können - und alles ohne Sperrstunde", sagte Sauerteig. Auch das Landratsamt hat die entsprechenden Genehmigungen erhalten, will sich heute in einer Mitteilung zu Einzelheiten äußern. Die Regeln ab morgen im Einzelnen: AUSSENGASTRONOMIE - ein negativer Test ist erforderlich, wenn nicht nur Mitglieder eines Hausstandes an einem Tisch sitzen. Kontaktdaten werden erfasst. KULTUR - Dafür gab es laut Stadt "grünes Licht" aus München. Heißt: Die Premiere des Landestheaters im Hofgarten kann steigen. Auch hier nötig: negativer Test und Registrierung. Weitere Lockerungen sind wie im Landkreis. Die AUSGANGSSPERRE fällt weg, die Kontaktbeschränkungen werden gelockert (maximal fünf Personen aus maximal zwei Hausständen, Kinder unter 14 Jahren sowie vollständig Geimpfte und Genesene werden nicht mitgezählt.

Auch in anderen Bereichen gilt: Geimpfte und Genesene müssen keinen Test vorweisen. Damit alle übrigen einen Test machen lassen können, werden die Öffnungszeiten des BRK-Testzentrums an der Sally-Ehrlich-Straße angepasst: Hier ist auch Fronleichnam von 8 bis 14 Uhr sowie am Sonntag von 10 bis 14 Uhr geöffnet. Der Test-Bus auf dem Marktplatz ist am Mittwoch, Freitag und Samstag zwischen 9 und 15 Uhr im Einsatz.

Im EINZELHANDEL gilt weiter "Click and Meet", aber es entfällt die Testpflicht. Alle Regeln im Einzelnen können Interessierte auch im Internet noch einmal nachlesen unter der Adresse: www.coburg.de/corona. red