Bei den Freien Wählern (FW) Thurnau nimmt die Jugend das Heft in die Hand. Nicht nur dass die neue Vorsitzende Jeanette Bayerlein jetzt an der Spitze steht, sondern es wurde auch ein Generationswechsel eingeleitet. Denn die 39-Jährige löst den 69-Jährigen kommissarischen Vorsitzenden Erwin Schneider ab, der drei Jahrzehnte auch schon stellvertretender Vorsitzender war und seit 20 Jahren für die FW-Fraktion im Thurnauer Gemeinderat ist. Er übernahm die Geschäfte im Vorsitz des Ortsvereins von Alexander Schnabel, der aus dem Töpferdorf wegzog.

In seinem Rückblick machte Schneider den Mitgliedern Mut, weiterhin auf die Freien Wähler zu vertrauen: "Wir haben 2020 bei den Kommunalwahlen in Thurnau das beste Ergebnis seit 30 Jahren erzielt und sind zweitstärkste Kraft im Gremium." Und er hob noch die gute Zusammenarbeit der Fraktion mit Bürgermeister Martin Bernreuther hervor, "dieser hat stets ein offenenes Ohr für unsere Belange und ist sehr zugänglich". Den Zweiten Bürgermeister Veit Pöhlmann bezeichnete er als "schillernde Figur", die nicht immer einfach sei.

Die Neuwahlen brachten mit den beiden stellvertretenden Vorsitzenden Harald Unger und Hermann Krauß neue Gesichter in die Vorstandschaft, unter den Beiräten mit Kevin Bößl, Markus Schnabel, Felix Wernlein, Marcus Birkel, Ralf Wirth und Edgar Buberl sind etliche Twenties zu finden. Revisoren sind Hans Retsch und Marianne Schneider.

Die neue Vorsitzende Jeanette Bayerlein gab nach der Wahl ein Statement ab: "Mir ist wichtig, dass sich junge Leute für die Kommunalwahl interessieren und dort auch aktiv sind. Ich selbst bin seit 2010 Vorsitzende der örtlichen Wasserwacht und habe da die Jugendarbeit mit aufgebaut." Diese Erfahrungen möchte sie in die politische Arbeit mit einbringen. Sie werde den Slogan "Unser Thurnau" im Zusammenspiel von Jung und Alt weiter ausbauen.

Jochen Bergmann vom FW-Kreisverband referierte über die Jugendarbeit allgemein bei den Freien Wählern, und der 90-jährige Ludwig Töpfer, das älteste Mitglied, wünschte sich mehr Werbung um neue Mitglieder. h.w.