Auch wenn in diesem Jahr die Sandkerwa wieder pandemiebedingt ausfällt, findet doch das zur Tradition gewordene Orgelkonzert am Samstag, 21. August, im Kaiserdom statt. Unter dem Titel „Orgelkonzert zur Kirchweih von St. Elisabeth im Sand“ wird um 15 Uhr der Bamberger Domorganist Markus Willinger die große Domorgel erklingen lassen und Raum für eine Rückbesinnung auf die eigentliche Intention des Festes schaffen, welches an die Weihe der kleinen Kirche St. Elisabeth im Sand erinnern soll.

Es werden Orgelwerke von Johann Sebastian Bach und freie Improvisationen nach Publikumswünschen zu Gehör gebracht. Die Konzertbesucher sind eingeladen, schon zu Hause Lieder aus dem Gotteslob auszuwählen und die Liedvorschläge entweder als E-Mail ans Amt für Kirchenmusik (kirchenmusik@erzbistum-bamberg.de) zu senden oder auf mitgebrachten Zetteln vor dem Konzert am Eingang abzugeben.

Karten zu acht Euro (Schüler und Studenten sechs Euro) sind im Vorverkauf beim bvd (Lange Str. 39/41, Tel. 0951/9808220) oder an der Tageskasse erhältlich. Die Zahl der Zuhörenden ist allerdings beschränkt. Der Einlass ab 14.30 Uhr erfolgt ausschließlich über die Sakristeipforte (Domrückseite) und nur nach den aktuell geltenden Bestimmungen der Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung. red