Das Selbsthilfebüro der Arbeiterwohlfahrt in Bamberg veranstaltet am Samstag, 14. September, zusammen mit Selbsthilfegruppen der Region auf dem Maxplatz einen Selbsthilfetag. Schirmherr ist Oberbürgermeister Andreas Starke (SPD), der um 10 Uhr die Veranstaltung mit einem Grußwort eröffnen wird. Interessierte Bürger sind eingeladen und haben von 10 bis 14 Uhr die Möglichkeit, Infostände zu besuchen und mehr über deren Themen und Aktivitäten zu erfahren.

Selbsthilfegruppen haben ein gemeinsames Anliegen, die Hilfe und Unterstützung unter Gleichbetroffenen, aber sie sind in vielen unterschiedlichen gesundheitlichen und sozialen Themen engagiert, heißt es in der Mitteilung der Veranstalter. Das Spektrum reicht von chronischen Erkrankungen und Behinderungen bis hin zu Suchtproblemen oder anderen psychischen Schwierigkeiten. Mit ihrem niedrigschwelligen Angebot sind die Gruppen mittlerweile ein wichtiger Faktor im Gesundheitssystem und eine wichtige Stütze im psychosozialen Bereich.

Auch Betreuungsverein vor Ort

Ebenfalls mit einem Infostand vertreten sein werden auch die Bamberger Betreuungsvereine - mit dabei auch der Betreuungsverein der Arbeiterwohlfahrt. Außerdem wird der Kita St. Stephan Förderverein e. V. mit einem Flohmarkt teilnehmen. Die Veranstaltung wird musikalisch umrahmt von Wolfgang Bodenschatz, Gitarre und Gesang. red