Im Rahmen ihrer Werbeaktion "#wirfürkirchehrenbach" hatten die Brandschützer der Walberla-Gemeinde am Freitag, 30. Oktober, einen Infoabend für Interessierte geplant. Er kann in dieser Form wegen der gestiegenen Coronavirus-Infektionszahlen nicht stattfinden. Mit einer Alternative wollen die Einsatzkräfte trotzdem für neue Leute werben.

Interessierte, die zum Infoabend kommen wollten, mögen sich kurz bei der Feuerwehr telefonisch am Freitag ab 17 Uhr unter 09191/6155915, per E-Mail an info@feuerwehr-kirchehrenbach.de oder mit persönlicher Nachricht auf der Facebook- oder Instagram-Seite (@feuerwehr.kirchehrenbach) melden. Dann gibt es eine kleine Infopost nach Hause in den Briefkasten.

In den nächsten Tagen sollen dann ein virtueller Infoabend folgen und Fragen zur Mitarbeit in der Feuerwehr beantwortet werden. "Die letzten Monate haben uns gezeigt, dass vieles möglich ist, was wir Anfang des Jahres noch nicht gedacht hätten", erklärt Kommandant Sebastian Müller.

Es geht um die Sicherheit

"Deshalb wagen wir den Versuch mit einem etwas geänderten Ablauf. Wir hoffen sehr, dass deshalb niemand sein Interesse zurückzieht und sich trotzdem meldet. Schließlich geht es um nichts weniger als die Sicherheit für alle unsere Bürgerinnen und Bürger", meint der Feuerwehrchef. red