Die langjährige Kindergartenleiterin Maria Holzheimer wurde im Aschacher Kindergarten in ihren wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Am 11. September 1978 begann Maria Holzheimer im Anerkennungsjahr als Kindergärtnerin im Aschacher Kindergarten. Im Jahr 1979 folgte dann die Prüfung zur Erzieherin und zum 1. September 1979 wurde sie als Erzieherin angestellt. Ab dem 1. Januar1983 bis zum Eintritt in den Ruhestand übernahm sie die Einrichtungsleitung.

Maria Holzheimer wünschte sich einen Dankgottesdienst, um sich bei allen, die sie auf ihrem Weg im Kindergarten Aschach begleitet haben, zu bedanken. Pater Thumma und Pater Martin feierten mit Unterstützung der Gemeindereferentin Julia Butz in der Dreifaltigkeitskirche in Aschach den Gottesdienst. Im Anschluss wurde Maria Holzheimer von einem Blumenspalier der "Schmetterlingskinder" des Aschacher Kindergartens überrascht. Das gesamte Kindergarten-Team bedankte sich bei Maria Holzheimer mit einem Lied und wünschte ihr für die Zukunft nur das Beste. Die Blaskapelle Aschach spielte unter der Leitung von Walter Borst einige Stücke. Als Maria Holzheimer zum Dirigieren aufgefordert wurde, übernahm sie das gerne.

"Wir danken dir für die vielen Jahre als Erzieherin und auch als Einrichtungsleitung", bedankte sich 1. Vorsitzender des Johannisverein Aschach e.V. Guido Engelbreit zusammen mit 1. Bürgermeister Andreas Sandwall, der Caritas-Fachberaterin für Kindertagesstätten Katharina Derr sowie Walter Hein und Norbert Schmitt von der Kirchenverwaltung bei Maria Holzheimer für ihr jahrelanges Engagement.

Für die jahrelange Tätigkeit in einer caritativen Einrichtung und das damit verbundene soziale Engagement in der Kinderbetreuung und -förderung erhielt Maria Holzheimer das Caritas-Ehrenzeichen in Gold durch die Caritas-Fachberaterin Katharina Derr überreicht. "Ich freue mich sehr", zeigte sich Maria Holzheimer überrascht über die Auszeichnung. red