Auf 40 leistungsstarke Jahre der Frauen-Union Burgebrach blickte die Erste Vorsitzende Irma Schmitt bei der 40-Jahr-Feier im Gasthof "Schwan" zurück. Damals wie auch heute motivierten zukunftsweisende Ziele wie Gleichberechtigung, Mitspracherecht, Vereinbarkeit von Familie und Beruf und Alterssicherung die immer noch deutlich unterbesetzten Damen in der Regierung, was auch die Bezirksvorsitzende der FU Oberfranken, Silke Launert, in ihrer Festansprache verdeutlichte.
Die Grußworte von Staatsministerin Melanie Huml und der Kreisvorsitzenden Bamberg-Land, Angelika Saffer, drückten Bewunderung und Dankbarkeit für das bereits seit 1977 geleistete Engagement des Ortsverbandes der Frauen-Union Burgebrach aus. Erster Bürgermeister Johannes Maciejonczyk zeigte sich stolz auf seine Burgebracher Feministinnen, der stärksten weiblichen Arbeitsgemeinschaft der CSU im Kreis und im Bezirk Oberfranken.
Schriftführerin Johanna Neser überraschte mit einem dem 40. Geburtstag der Frauen-Union Burgebrach gewidmeten Glückwünsch-Schreiben von Bundeskanzlerin Angela Merkel. Einer der Höhepunkte war ein von ihr gedichtetes Lied, zu einem Musikclip verfilmt, über die Geschichte der Burgebracher Frauen-Union handelte.
Einen weiteren Höhepunkt bildeten die Ehrungen aller Mitglieder durch die Ehrengäste. Den Gründungsmitgliedern Rita Beck und Ingrid Volk konnte persönlich für ihr Wirken gratuliert werden, Luzia Bogensperger war aus gesundheitlichen Gründen leider verhindert. Erna Lechner und Barbara Neff wurden für 35 Jahre ehrenamtliche Tätigkeiten geehrt.
Außerdem geehrt wurden für 30 Jahre Monika Baier, Anni Bausewein, Lydia Dürrbeck, Gabriele Göller, Marianne Gubka, Rosemarie Hartmann, Anni Hölzig, Sigrid Neser, Maria Sperber, Annemarie Spörlein und Christine Wächtler; 25 Jahre: Margit Bayer, Gabriele Behringer, Renate Bickel, Anni Böhm, Barbara Braun, Waltraud Holler, Marga Kail, Dora Kram, Renate Lebacher, Maria Ludwig, Hildegard Pflaum, Hilde Schlapp, Monika Schlapp, Elisabeth Schmittinger, Lotte Scholz, Zitta Siebeneicher, Marga Stappenbacher; 20 Jahre: Barbara Baumann, Hedwig Kraus; für zehn Jahre: Christa Hofmann, Daniela Kaiser, Dora Mohr, Josefine Schmidt, Gundi Wendel.
Johanna Neser