Das alte Bild in der Kreisklasse Bamberg: Lauter marschiert und grüßt von oben. Auch in Trunstadt ließ die Truppe nichts anbrennen. Rentweinsdorf sieg zu Hause und klettert auf Rang 3. SpVgg Trunstadt - SpVgg Lauter 1:4

Der Tabellenführer wurde seiner Favoritenrolle jederzeit gerecht und entführte den Dreier auch in der Höhe verdienter. Doch den ersten Treffer in dieser Partie erzielten die Trunstadter durch Elmar Ribari nach einer Viertelstunde Spielzeit. Bereits vier Minuten später fiel der Ausgleich durch Niklas Thomas, dem Lauter in der 21. Minute das Tor von Daniel Stürmer folgen ließ. Torjäger Christoph Schmitt stellte in der 31. Minute den 1:3-Halbzeitstand her. Nach Wiederbeginn ließen es die Gäste langsamer angehen. Aufregung Mitte der zweiten Hälfte: Der Lauterer Keeper Marco Auer hielt einen Strafstoß. Vier Minuten vor Abpfiff stellte Schmitt mit seinem zweiten Treffer den 1:4-Endstand her. FC Rentweinsdorf - TSV Ebensfeld II 2:1

Es war ein Arbeitssieg der Hausherren. Mit den Gästen stellte sich ein einsatzfreudiger Gegner vor, der dem FC nichts schenkte und bis zum Schluss dagegen hielt. Die größere Anzahl herausgespielter Möglichkeiten lagen jedoch beim FC, der auch in der 18. Minute durch Spielertrainer Sebastian Derra zur Führung kam. Nach gut einer Stunde Spielzeit erhöhte Lang auf 2:0. Die Gäste steckten trotz des Rückstandes nicht auf, doch kam ihr Anschlusstreffer durch Helmreich zu spät (88.).

Post SV Bamberg - FC Baunach 1:3

Den Gästen genügte eine durchschnittliche Leistung für den Sieg. Die Mehrzahl der Einschussmöglichkeiten lag auf Seiten des FCB, der zwar in der 11. Minute in Rückstand geriet, jedoch noch vor dem Wechsel durch Daniel Feulner zum Ausgleich kam. In der 53. Minute fiel das 1:2 durch Fabian Götz, während Jens Rottmann den 1:3 Endstand besorgte (84.).

TSV Staffelbach - DJK Priegendorf 2:3

Nach dem Priegendorfer Erfolg vergangene Woche legten die DJKler in Staffelbach nach und erspielten sich in einer umkämpften Begegnung mit jeweils fünf gelben Karten und einer Ampelkarte für den TSV einen weiteren Dreier. Sie lagen immer vorn, mussten jedoch bis zum Schluss um ihren knappen Erfolg bangen, zumal die Gastgeber noch einmal mächtig Druck nach vorn machten. Tore: 0:1 Fößel (4., ET), 1:1 Schug (26.), 1:2 Els (52.), 1:3 Els (70.), 2:3 Fleckenstein

SG Reckendorf/Gerach - SC Kemmern 1:3

Mit den Gästen stellte sich der erwartet spielstarke Gegner vor, der verdientermaßen den Dreier entführte. Die SG hielt zwar dagegen, doch reichte dies letztlich nicht aus, um die Gäste in Verlegenheit zu bringen. Nach der 2:0-Pausenführung konnte zwar Hofmann in der 53. Minute verkürzen, doch bereits zehn Minuten später stellte Kemmern den alten Torabstand wieder her. di