• Fürth: Gleich zweimal in kurzer Zeit Ölfilm auf der Rednitz entdeckt
  • Aufwendige Arbeit am Fluss: Feuerwehr setzt mehrere Ölschlängel ein
  • Wasserwirtschaft und Polizei ebenfalls vor Ort - Ermittlungen im Gange
  • "Ursachenforschung läuft": Stadt wendet sich mit Rat an Bevölkerung

Laut der Feuerwehr Fürth haben am späten Mittwochabend (11. Mai 2022) mehrere Anrufer die Integrierte Leitstelle Nürnberg über einen Heizölgeruch im Bereich der Badstraße informiert. Während der Anfahrt zur Rednitz konnte der Einsatzführungsdienst der Feuerwehr bereits auf Höhe des Rathauses den Diesel- beziehungsweise Heizölgeruch feststellen. Auch vor Ort, zwischen der Siebenbogenbrücke und dem Flussdreieck, bestätigte sich die Meldung, heißt es im Einsatzbericht weiter. Es folgte ein mühevoller Einsatz bis weit nach Mitternacht - bereits der zweite binnen weniger Tage.

Fürth: Ölfilm auf Rednitz gibt Rätsel auf - Ermittlungen laufen

Weil die Geruchsbelästigung in den Häusern so stark war, kamen die Anwohner zur Einsatzstelle, um nach der Ursache zu fragen, teilt die Feuerwehr mit. Zwar ließ der starke Geruch im weiteren Einsatzverlauf nach, der Ölfilm war dennoch weiter zu sehen. Die Berufsfeuerwehr brachte umgehend mehrere Ölschlängel im Fluss ein, um das auf der Wasseroberfläche treibende Öl aufzufangen. Außerdem beorderte sie die Feuerwehr Unterfarrnbach mit der Tauchwandsperre zur Einsatzstelle, heißt es im Bericht.

Die Freiwillige Feuerwehr Fürth-Stadt besetzte den Rüstwagen der Berufsfeuerwehr, unterstützte bei der Ausleuchtung vor Ort und übernahm für die Dauer des Einsatzes die Gebietsabsicherung. "Mit Strömungsrettern und vereinten Kräften wurde die Tauchwandsperre im Bereich Badsteg eingezogen und ein weiteres Abfließen einer möglichen Gewässerverschmutzung unterbunden", teilt die Feuerwehr mit. Der Einsatz dauerte bis um 2 Uhr nachts.

"Das Amt für Umwelt, Ordnung und Verbraucherschutz der Stadt Fürth, das Wasserwirtschaftsamt Nürnberg und die Polizeiinspektion Fürth sind mit der Angelegenheit befasst", erklärt die Stadt Fürth am Donnerstag in einer Pressemitteilung. Demnach wurden während des Einsatzes mehrere Wasserproben entnommen. Die Ursachenermittlung laufe, sei aber bislang ohne Ergebnisse, so die Stadt. Auch der Strom- und Gasanbieter Infra Fürth GmbH sei informiert.

Rednitz in Fürth: Dieselgeruch womöglich bis Innenstadt wahrnehmbar 

"Durch die Verwirbelungen am Wehr der Wasserkraftanlage Uferstraße (ehemalige Foerstermühle) kann der Dieselgeruch bis in die Innenstadt wahrnehmbar sein. Wichtig: Eine Gesundheitsgefährdung ist nicht zu befürchten", fügt die Stadt hinzu. Bürgerinnen und Bürger nördlich der Siebenbogenbrücke sollten vorübergehend den Kontakt zum Wasser der Rednitz vermeiden, also beispielsweise keine Hunde baden lassen oder Wasser entnehmen. Das in der Rednitz geltende Badeverbot solle unbedingt eingehalten werden.

Schon am Sonntag (8. Mai 2022) wurde gegen Mittag ein Öl- beziehungsweise Dieselfilm auf der Rednitz im selben Bereich gemeldet. Die Berufsfeuerwehr Fürth hatte daher Ölsperren in die Rednitz gesetzt. Sie konnten am Dienstag wieder
entfernt werden, nachdem keine Verunreinigung mehr nachgekommen war, erklärt die Stadt Fürth.