Am Dienstagnachmittag (24.01.2023) kam es zu einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Fürther Südstadt. Sechs Personen mussten vom Rettungsdienst versorgt werden.

Gegen 13.00 Uhr ging laut Polizei bei der integrierten Leitstelle von Feuerwehr und Rettungsdienst die Mittelung über einen Brand in einem Mehrfamilienhaus in der Benno-Mayer-Straße ein. Beim Eintreffen erster Streifen der Polizeiinspektion Fürth konnten diese bereits Flammen aus einer Wohnung im ersten Obergeschoss schlagen sehen. Während die Einsatzkräfte der Fürther Feuerwehr mit der Brandbekämpfung begannen, sperrte die Polizei den Bereich weiträumig ab.

Starke Rauchentwicklung - Warnung an Anwohner

Das Feuer konnte durch die Feuerwehr rasch gelöscht werden. Insgesamt sechs Personen mussten vom Rettungsdienst hinsichtlich einer möglichen Rauchgasvergiftung untersucht werden, vier davon kamen zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus.

Durch den Brand kam es zu einer massiven Rauchentwicklung. Umliegende Anwohner mussten per Lautsprecherdurchsagen aufgefordert werden, Fenster und Türen geschlossen zu halten.

Was das Feuer ausgelöst hat, ist noch unklar und nun Gegenstand der Ermittlungen des zuständigen Fachkommissariats der Fürther Kriminalpolizei. Die Brandwohnung wurde vollständig zerstört. Bei den darüberliegenden Wohnungen kam es zu Beschädigungen an der Fassade. Der Sachschaden liegt im Bereich von mehreren hunderttausend Euro.

Vorschaubild: © NEWS5/Oßwald