• "Herbstvergnügen" in Fürth statt Michaelis-Kirchweih
  • Datum der Ersatz-Kerwa: 3. bis 18. Oktober 2020
  • Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag von 11 bis 20 Uhr, Freitag und Samstag von 11 bis 21 Uhr
  • Parken ist in umliegenden Parkhäusern möglich
  • Es wird keine Straßensperrungen geben

Weil die Michaelis-Kirchweih dieses Jahr Corona-bedingt ausfällt, hat die Stadt nun eine Alternative geschaffen. Das Fürther "Herbstvergnügen" steht im Oktober 2020 auf dem Programm der Stadt. "Das soll und kann niemals ein Ersatz der Michaelis-Kirchweih sein - trotzdem wollen wir Schaustellern etwas bieten", erklärt André Hollitzer vom Marktamt Fürth im Gespräch mit inFranken.de.

"Herbstvergnügen" in Fürth: Attraktionen auf vier Zonen verteilt

Die verschiedenen Schausteller und anderen Stände sind in der Fürther Innenstadt auf vier Bereiche verteilt:

  • Die Fahrgeschäfte und Schausteller gibt es rund um die Fürther Freiheit
  • Der Gastronomie-Bereich und Imbiss-Buden befinden sich am Paradiesbrunnen
  • Händler und andere Geschäfte finden sich am Hallplatz ein
  • Ein gemischter Bereich ist am Bahnhofsplatz vorgesehen

Welche Attraktionen genau geboten werden, sei noch unklar. Weil der Veranstaltungsbereich des Fürther "Herbstvergnügens" wesentlich kleiner ausfalle, könne man statt knapp 300 Ständen bei der Michaelis-Kirchweih hier nur knapp 60 Stände beherbergen.

Im Fahrgeschäfts-Bereich seien jedoch auf jeden Fall ein Autoscooter und ein Wellenflieger vorgesehen: "Die Entscheidungen sind noch nicht final getroffen. Wir wollen jedoch bevorzugt traditionelle Geschäfte anbieten und das Riesenrad ist da auf jeden Fall auch dabei", erklärt Hollitzer.

Programm ist abgesagt: Feuerwerk, Kerwalauf und Erntedankzug 2020 nicht möglich

Ein Rahmenprogramm wird es dieses Jahr nicht geben: "Im Vordergrund stehen für uns die Corona-Richtlinien und das Hygienekonzept. Einschließlich des Kerwalaufes, des Erntedankfestzuges und des Feuerwerks haben wir das Programm komplett abgesagt", sagt Hollitzer.

Aufgrund des kleineren Ausmaßes der Veranstaltung werden dafür jedoch keine Straßensperrungen in der Fürther Innenstadt benötigt. Zum Parken könne man auf die normalen umliegenden Parkhäuser zurückgreifen, die allesamt jederzeit frei anfahrbar sein werden.

Corona-bedingt gibt es dieses Jahr außerdem noch eine weitere Einschränkung: "Wir haben heuer bewusst auf normale Ausschankbetriebe verzichtet. Wir werden bestimmten Imbissen die Möglichkeit geben, Getränke in Flaschen auszugeben, außerdem wird es einen zentralen Pop-Up-Biergarten geben" - ein reiner Getränkestand ist jedoch nicht vorgesehen.

Corona-Richtlinien auf Fürther "Herbstvergnügen"

In enger Abstimmung mit dem Gesundheitsamt wird die Maskenpflicht auf dem Veranstaltungsgelände derzeit noch diskutiert. Im engen Kundenkontakt oder beim Anstehen herrsche aber auf jeden Fall eine Pflicht.

Eine Obergrenze der Besucherzahl gäbe es nicht - auf den Plätzen des "Herbstvergnügens" müsse jedoch ausreichend Abstand gewährleistet sein. "Wenn die Mindestabstände nicht mehr eingehalten werden können, müssen wir auch mit temporären Zugangsbeschränkungen rechnen."

Fazit: Das "Herbstvergnügen" in Fürth startet am 3. Oktober 2020. Wegen der aktuellen Corona-Pandemie findet das Volksfest als Ersatz für die Michaelis-Kirchweih statt. Als Attraktionen werden unter anderem ein Riesenrad, ein Autoscooter und ein Wellenflieger geboten.