Aktuell warnt der Deutsche Wetterdienst vor Unwettern in Franken. Noch bis 22 Uhr gilt die Warnung für nahezu jede Region Frankens. Wind, Regen und stellenweise auch Gewitter sorgen für ein ungemütliches und nicht ganz ungefährliches Wetter am Wochenende.

Es wird nicht besser: Laut Wetterexperte Stefan Ochs aus Herzogenaurach ziehen in der Nacht zum Sonntag zahlreiche und teilweise gewittrige Schauer auf. "Die Frostgrenze sinkt auf 550 Meter. Der mäßige und in Böen starke Wind weht aus Südwest", schreibt der "Wetterochs".

Wetter in Franken: Bis Mitte der Woche ungemütlich

Im Zeitraum von Sonntag bis Dienstag wird sich daran nicht viel ändern. Die Prognosen versprechen bewölktes Wetter mit zahllosen Regen-, Schnee- und Graupelschauern. Auch Gewitter sind wahrscheinlich.

Auch der Wetterdienst "Wetteronline" kündigt ungemütliches Wetter an: Für Bamberg wird am Mittwoch und Donnerstag mit Schneeschauern gerechnet, die Temperaturen liegen zwischen -2 und +6 Grad. Am Donnerstag lässt sich die Sonne vermutlich gar nicht blicken.

In weiteren Teilen Frankens wird es gegen Ende der Arbeitswoche nicht wärmer, aber zumindest trockener als in Bamberg. So lautet die Vorhersage für die Frankenmetropole Nürnberg bei wetter.com kühle 4 bis 5 Grad bei vereinzeltem Sonnenschein.