Am Dienstagmittag (08. Juni 2021) warnt der Deutsche Wetterdienst gebietsweise vor heftigen Gewittern. Bereits am Morgen warnte der DWD vor Starkregen in etlichen Teilen Frankens - nun sind örtlich auch Blitzschlag und Donner möglich. 

"Bei Blitzschlag besteht Lebensgefahr! Vereinzelt können beispielsweise Bäume entwurzelt und Dächer beschädigt werden. Achten Sie besonders auf herabstürzende Äste, Dachziegel oder Gegenstände. Während des Platzregens sind kurzzeitig Verkehrsbehinderungen möglich", schreibt der Wetterdienst in einer aktuellen Pressemitteilung. 

Neben Starkregen: Nun auch heftige Gewitter gemeldet

Die Gewitter können bis zum Abend anhalten. Folgende Teile Frankens sind betroffen: 

  • Kreis und Stadt Schweinfurt
  • Kreis Erlangen-Höchstadt
  • Kreis und Stadt Bamberg 
  • Kreis Bad Kissingen (Stufe 3 von 4)
  • Kreis Rhön-Grabfeld
  • Kreis Main-Spessart (Stufe 3 von 4)
  • Kreis und Stadt Würzburg (Stufe 3 von 4)
  • Kreis Kulmbach
  • Kreis und Stadt Hof
  • Kreis und Stadt Coburg
  • Kreis Kronach
  • Kreis Wunsiedel im Fichtelgebirge
  • Kreis und Stadt Aschaffenburg 
  • Kreis und Stadt Bayreuth
  • Kreis Nürnberger Land
  • Kreis Weißenburg-Gunzenhausen
  • Kreis Roth
  • Kreis und Stadt Fürth
  • Kreis Forchheim
  • Kreis Lichtenfels
  • Kreis und Stadt Ansbach

Weite Teile Frankens sind von Starkregen betroffen. Ob auch Ihre Region mit Unwetter rechnen muss, lesen Sie hier.