Der Frühling legt den Turbo ein: Die nächste Woche wird in Franken sommerlich warm. Leider nicht für lange, denn schon naht die nächste Kaltfront und bringt ausgerechnet an den Osterfeiertagen kühlere Luft zu uns. Wetterexperte Stefan Ochs aus Herzogenaurach sagt bis Mitte der Woche Temperaturen von bis zu 23 Grad voraus.

"Bis einschließlich Mittwoch herrscht freundliches Frühlingswetter", so der "Wetterochs". Es bleibe heiter bis wolkig und trocken. "Es wird von Tag zu Tag wärmer. Von 18 Grad am Montag arbeiten wir uns auf 23 Grad am Mittwoch hoch. Der schwache Wind weht aus wechselnden Richtungen."

Das Wetter ab Donnerstag: Abkühlung zu Ostern

Dann jedoch werde es spürbar kühler: "Am Donnerstag bilden sich, wahrscheinlich durch Saharastaub ausgelöst, dichte hohe Schleierwolken. Außerdem erreicht uns am Abend von Norden her eine Kaltfront, in deren Vorfeld sich auch vermehrt mittelhohe und tiefe Wolken zeigen." Dann würden maximal noch 18-20 Grad erreicht, es bleibe aber trocken, so Stefan Ochs. Der Nordwind frische ein bisschen auf (Böen Beaufort 5).

"Am Karfreitag und am Karsamstag fließen mit schwachen bis mäßigen Nordwest- bis Nordwinden kalte Luftmassen vom Nordmeer zu uns", so der "Wetterochs". Da gleichzeitig der Hochdruckeinfluss überwiege, bleibe es trocken und teils sogar sonnig. Die Höchsttemperaturen liegen bei 12 Grad.

"Am Ostersonntag und Ostermontag flaut der Wind ab und die eingeflossene Luft kann sich bei zeitweiligem Sonnenschein auf 13 bis 16 Grad erwärmen. Es bleibt weiterhin trocken."

Zunächst gebe es nachts nur noch in ganz ungünstigen Lagen geringen Bodenfrost, erklärt Stefan Ochs. "Ab Karfreitag muss dann aber allgemein wieder mit leichten Nachtfrösten gerechnet werden."