Nach Jonas Thummlers Pfostentreffer ging Empor Rostock zwar in Führung, doch der HC Erlangen drehte das Ergebnis - angeführt von Pavel Horák - rasch in ein 4:1 (7.). Bis zur Pause baute der Absteiger seine Führung in der Nürnberger Arena auf 16:8 aus.

Nach dem Seitenwechsel ließen sich die Mittelfranken den zweiten Sieg im zweiten Saisonspiel nicht mehr nehmen. Im Gegenteil: Dank des deutlichen 34:18-Erfolgs übernimmt der HC Erlangen zumindest bis Freitag die Tabellenführung in Liga 2. Beste Werfer bei den Gastgebern waren Ole Rahmel und Nikolai Link mit sechs Treffern. Das nächste Ligaspiel bestreitet der HC am Samstag, 5. September, beim VfL Bad Schwartau.