Online-Portal

Wer sich gegen Corona impfen lassen will, kann sich seit Montag online registrieren lassen unter: www.impfzentren.bayern.

Mobiles Impfen

Über-80-Jährige, die zur höchsten Impf-Priorität gehören und nicht mobil sind, können im Landkreis Forchheim bald in ihren Gemeinden vor Ort geimpft werden. Das teilt Sebastian Beetz, Geschäftsführer des ASB Forchheim, mit. Los geht es am 25. Januar in Egloffstein im Mehrzweckhaus, am 1. Februar ist Pretzfeld an der Reihe, weitere Gemeinden werden aktuell angefragt und Termine koordiniert.

Sobald die weiteren Termine feststehen, werden diese veröffentlicht. Die Terminvergabe laufe über die Gemeinden, sagt Beetz.

Lieferungen

Ab nächster Woche sollen zwei Mal wöchentlich Impfstoff-Lieferungen im Landkreis ankommen, sagt Beetz. Dann kann im Forchheimer Impfzentrum unter Vollauslastung geimpft werden.

Hotline

Personen über 80 Jahre, die sich impfen lassen wollen, können sich telefonisch unter 09191 / 950 46 06 oder per E-Mail unter termin.impfzentrum@ugef.com für einen Termin anmelden. Ein Anruf ist Montag bis Freitag von 8 Uhr bis 16 Uhr und an den Sonn- und Feiertagen von 8 Uhr bis 12 Uhr möglich. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Impfzentrums.

Anschreiben

Im Laufe dieser Woche soll ein Schreiben an alle über 80-jährigen Landkreisbewohner mit Infos zur Anmeldung zur Corona-Schutzimpfung versandt werden.

Priorität

Höchste Priorität haben Über-80-Jährige, Menschen in Pflegeheimen, Personal auf Intensivstationen, in Notaufnahmen und Rettungsdiensten. Hohe Priorität haben 70- bis 80-Jährige, Menschen mit Trisomie 21, Demenz, Transplantationspatienten, bestimmte Kontaktpersonen. Erhöhte Priorität haben 60- bis 70-Jährige, medizinisch vorbelastete Menschen, Polizei und Feuerwehr, Personal in Kitas, in Schulen und im Einzelhandel.

Quelle: ASB RV Forchheimfr