Ein starker Gewitterregen war vermutlich die Ursache für einen schweren Verkehrsunfall am Montagnachmittag im oberen Bereich der Staatsstraße 2191 von Hammerbühl nach Geschwand. Eine 22-jährige Autofahrerin aus dem Landkreis Bayreuth verunglückte auf der Straße bergauf.


Wegen regennasser Fahrbahn

In einer auf 50 Stundenkilometer begrenzten leichten Rechtskurve verlor sie nach ersten Erkenntnissen auf regennasser Fahrbahn die Kontrolle über ihr Fahrzeug, schleuderte nach links über die Straße und prallte frontal gegen eine massive Buche. Der Suzuki kam dabei auf der Beifahrerseite zum Liegen.

Die Fahrerin wurde auf dem Beifahrersitz im Brustbereich eingeklemmt. Drei vorbeikommende Passanten hoben das Fahrzeug hoch und befreiten die Frau aus dem Fahrzeug. Das Auto hat nur noch Schrottwert.


Hubschrauber bringt verletzte Fahrerin in die Klinik

Der ADAC-Rettungshubschrauber flog die Verunglückte in die Klinik nach Bayreuth. Wie Polizeihauptkommissar Georg Götz von der Polizeiinspektion Ebermannstadt sagte, erlitt sie mittelschwere, aber keine lebensbedrohenden Verletzungen. Neben Notarzt und Rotem Kreuz (BRK) leisteten die Helfer vor Ort (HvO) Gößweinstein Hilfe. Die Feuerwehren aus Bieberbach und Geschwand waren mit verkehrslenkenden Maßnahmen im Einsatz.