Wenn Jugendliche und Erwachsene im "Happy Butterfly" Neunkirchen von der Vogelperspektive aus betrachten, kleine Kinder als Hubschrauberpilot, auf dem Motorrad oder im Bus ihre Runden drehen, mit der Lokomotive durch die Budenstadt tuckern und Groß und Klein auf dem Autoscooter vor Vergnügen lachen, dann ist Kirchweih in Neunkirchen.

An jeder Ecke, vom Zehntplatz bis zum Rathaus, lockt die Kirmes mit ihrem unvergleichlichen Duft nach Zuckerwatte, anderen Naschereien oder Gegrilltem, mit Stimmungsmusik aus den Buden, mit Lachen und fröhlichem Geplauder. Die Minions, die kleinen gelb-blauen Figuren sind an den Los- und Schießbuden der große Hit und lachen auch von den Luftballons aus den Besuchern fröhlich zu. Neben vielen anderen Plüschtieren versuchen die Gäste auch Kleingewinne zu ergattern oder zeigen mit einem Lebkuchenherz, was ihnen schwer fällt, in Worte zu fassen.
Genauso ist es mit der ausgelassenen, stimmungsvollen Atmosphäre. Die Kirchweih muss man erlebt und geschmeckt haben.


Leckereien

Dafür gibt es zahlreiche Stände mit kulinarischen Leckereien. Ob Schokoladiges, Süßes oder Deftiges, jeder kommt auf seine Kosten. Vom Tor ertönt Musik. Der Kirchweihbaum wird eingezogen. Zwei Burschenschaften halten im Markt fest am Brauchtum und an der Tradition. Dazu gehört nicht nur einen Kirchweihbaum aufzustellen, sie bieten ein Programm für Jedermann. Kirchweih sind in Neunkirchen nicht nur einige heiter Tage, auch der Gedenktag des Erzengels Michael, Namenspatron der Pfarrkirche und des Marktes, wird gefeiert.