Vier Tage lang gibt es beim Frühlingsfest in Thuisbrunn am kommenden Wochenende richtig was auf die Ohren. Für einen rockig-spaßigen Auftakt soll die Erlanger Kultband "J.B.O." sorgen, die im letzten Jahr ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum gefeiert hat. In diesem Jahr lässt es die Gruppe mit einer Tour zum 20. Geburtstag ihres Debütalbums "Explizite Lyrik" krachen. Zum Auftritt in Thuisbrunn und ihren aktuellen Projekten nachfolgend ein Interview mit Sänger und Gitarrist Veit "Vito C." Kutzer.

Luftlinie sind es von Erlangen nach Thuisbrunn nicht einmal 25 Kilometer - aber Hand aufs Herz: Seid Ihr schon jemals in dem Gräfenberger Ortsteil gewesen?
Vito C.: Ja, durchaus! Am 18. Juli 1992 haben wir ziemlich genau auf halbem Wege zwischen Hohenschwärz und Thuisbrunn ein Open-Air-Konzert gespielt. Dabei sind wir auch durch Thuisbrunn gekommen!

Im Landkreis Forchheim und in der Fränkischen Schweiz hattet Ihr schon etliche Konzerte in den vergangenen 26 Jahren - welches davon ist Euch besonders in Erinnerung geblieben?
Unser zehnjähriges Jubiläum haben wir in Maigisch, also in Weingarts, gespielt. Das war schon legendär! Auch noch präsent ist mir ein Konzert in einem Zelt in Egloffstein anno 1996. Das Zelt war komplett voll, aber es beschwerten sich ein paar wenige ältere Herrschaften, die davon ausgegangen waren, es spiele das James Last Orchester.

Im vergangenen Sommer habt Ihr Euer 25. Bandjubiläum gefeiert - wie schafft man es ein Vierteljahrhundert zusammen Musik zu machen und nicht abzustumpfen?
Musik zu machen, hält von selber lebendig, würde ich sagen! Natürlich gehört eine gewissen Kompromissbreitschaft dazu, so eine lange Zeit als Gruppe zusammenzuarbeiten. Ich finde, das haben wir ganz gut hinbekommen. Man darf sich den Spaß einfach nicht verderben lassen!

Gibt es Lieder, die Ihr selbst mittlerweile nicht mehr hören könnt?
Ich höre die Lieder recht selten. Es gibt allerdings keinen Song, den ich nicht mehr spielen möchte. Selbst "Ein guter Tag zum Sterben" macht mir nach dem x-ten Mal immer noch Spaß.

Was ist die beste Quelle für Eure lustigen Song-Texte?
Die Quelle und Inspiration ist das Leben an sich.

Wenn Ihr mit einem Lied einen Menschen von J.B.O. überzeugen sollt, der Euch noch nie gehört habt, was würdet Ihr spielen?
Schwierig! Das käme, denke ich, auf den Menschen an, der vor mir stünde. Und darauf, was mir gerade am besten gefällt - denn das wechselt auch. Vielleicht mal ein Klassiker, wie "Ein guter Tag zum Sterben" und ein aktueller Song wie "Vier Finger für ein Halleluja".

Zu Eurem Bandjubiläum 2014 habt ihr auch beim Wacken Open Air gerockt. War das ein besonderer Höhepunkt in Eurer Geschichte?
Nachdem es das sechste Mal in Wacken war, war es kein besonderer Höhepunkt. Allerdings ist es wirklich immer sehr cool in Wacken - die Leute wollen einfach feiern und wir geben ihnen die Möglichkeit. Außerdem hatte auch Wacken seinen 25. Geburtstag, das hat jedenfalls gut gepasst.

Zurück zum Frühlingsfest: Habt Ihr Euch etwas Besonderes für Euren Auftritt in Thuisbrunn überlegt?
In diesem Jahr wird ja unser erstes Album "Explizite Lyrik" 20 Jahre alt. Deshalb steht das ganze Jahr unter diesem Motto. Das wollen wir natürlich auch in Thuisbrunn feiern! Ein paar fränkische Spezialitäten gibt es dazu natürlich auch.

Und auf was dürfen sich die Fans am 23. April freuen?
Auf eine gut gelaunte Band, die Spaß an dem hat, was sie tut. Schlechte Stimmung im Konzert konnte uns noch nie nachgewiesen werden!


J.B.O. eröffnet das Thuisbrunner Frühlingsfest

Programm: Vom 23. bis 26. April herrscht Hochbetrieb im Thuisbrunner Festzelt. Darauf dürfen sich die Besucher freuen: Donnerstag, 23. April, ab 20 Uhr (Einlass ab 19 Uhr): Burnin Aces; ab 21 Uhr: JBO (Vorverkauf: 19 Euro; Abendkasse: 23 Euro); Freitag, 24. April, ab 21 Uhr: Lost Eden (Eintritt: 6 Euro); Samstag, 25. April, ab 21 Uhr: Spring Dance mit den beiden DJs Starjack und El Mar (Eintritt: 8 Euro);
Sonntag, 26. April, ab 10.30 Uhr: Frühschoppen mit der "Blaskapelle Frankonia"; ab 16.30 Uhr: Stimmung mit den "Leutenbacher Musikanten"

Vorverkauf: An folgenden Orten gibt es den Frühlingsfestpass (gültig für Freitag und Samstag) zum Preis von 12 Euro zu kaufen: Brauerei Hofmann Hohenschwärz, HBH Hohenschwärz, Metzgerei Meier Thuisbrunn und B2-Laden Igensdorf. Eintrittskarten für J.B.O. am Donnerstag zum Preis von 19 Euro gibt es ebenfalls bei diesen Geschäften und außerdem noch bei Buch+Mediencenter Endress in Eschenau und KVV H+E in Forchheim sowie online bei www.jbo-shop.com oder www.reservix.de.

Tour: J.B.O. ist in diesem Jahr noch mindestens zwei Mal in der Region zu erleben: am 5. Juni beim "Out & Loud Festitval" in Geiselwind und bei der Explizite-Lyrik-Tour am 23. Oktober im Erlanger E-Werk.