"Es ist geschafft" - ein Unterton der Erleichterung schwang mit, als Alt-Oberbürgermeister Franz Stumpf in seiner Eigenschaft als Vorsitzender des BRK-Kreisverbands die offizielle Einweihung des neuen Seniorenzentrums am Königsbad eröffnete.

Sicher war es Erleichterung darüber, dass der "Radikalschnitt" (Landrat Hermann Ulm von der CSU) eines Neubaus statt einer Sanierung des alten Gebäudes an der Hainbrunnenstraße gelungen ist.
Damals, im Jahr 1973, so resümierte der Landrat, war der alte Bau noch einer der modernsten seiner Art. Doch habe er den heutigen Bedürfnissen entsprechend nicht nur Abnutzungserscheinungen, sondern erhebliche Mängel. Unter anderem ist er beispielsweise nicht barrierefrei.


Eine große Küche

Der Aspekt der Barrierefreiheit ist beim Neubau dagegen bis in den letzten Winkel realisiert.