Abermals haben Landwirte aus Franken am Sonntagnachmittag (27.12.2020) mit ihren Traktoren das Lidl-Zentrallager in Eggolsheim (Landkreis Forchheim) blockiert.

Rund 25 Traktoren waren laut Polizei an der Protest-Aktion beteiligt, um gegen den "Preisverfall landwirtschaftlicher Lebensmittel" zu demonstrieren. Die Bauern blockierten das Lager, sodass keine Lastwagen mehr in das Lager des Discounters hinein oder herausfahren konnten. Die Landwirte in der Region haben derzeit damit zu kämpfen, dass große Supermarkt-Ketten oder Discounter wie eben Lidl ihnen die Lebensmittelpreise quasi diktieren können - und Verbraucher in der Regel mehr auf den Preis als auf die Qualität schauten.

Traktoren blockieren Zufahrten von Lidl-Zentrallager in Eggolsheim

Es war nicht die erste Aktion dieser Art. Bereits im Oktober war es zu einer ähnlichen Protestaktion vor besagtem Zentrallager gekommen. Mit der Blockade wollen die Landwirte erreichen, dass es die Lebensmittellieferungen nicht oder nicht rechtzeitig in die Supermärkte oder Discounter schaffen. "Wir erwarten, dass die Bevölkerung und die Politik auf uns aufmerksam wird, da ja wir eigentlich diejenigen sind, die die Bevölkerung mit Nahrung versorgen", erklärte ein an der Aktion im Oktober teilnehmender Landwirt damals.

Nach einem gemeinsamen Gespräch zwischen den Landwirten und der Geschäftsführung des Zentrallagers entfernten sich die Landwirte gegen 18.30 Uhr ohne weitere Vorkommnisse. Versammlungsrechtlich wird der Vorgang nun von der zuständigen Versammlungsbehörde überprüft.