In der kommenden Woche müssen sich die Franken auf regnerisches Wetter gefasst machen. Von Montag bis Mittwoch wird das Wetter in Franken wieder ungemütlich, sagt Wetterexperte Stefan Ochs.

Die Nacht zum Montag wird von Regen bestimmt. Tagsüber bleibt es bewölkt und es kann vereinzelt regnen. Dazu treten Böen zwischen 50 und 60 km/h auf, meldet der Deutsche Wetterdienst (DWD). Teilweise können in Verbindung mit Schauern und Gewittern auch 70 km/h erreicht werden.

Auch am Dienstagmorgen ist mit Regenschauern zu rechnen. In den Hochlagen der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz kann sich der Regen gelegentlich in Schnee verwandeln. Die Temperaturen liegen bei sechs Grad.

Eine Verschnaufpause vom Regen bringt der Mittwoch. Dann bleibt es niederschlagsfrei, mit wechselnd wolkigem Wetter und Temperaturen um zehn Grad, so Stefan Ochs. Der DWD rechnet allerdings mit Regenfällen in Franken. Die Maximalwerte liegen zwischen fünf und zehn Grad.

Ein neues Tief zieht am Donnerstag über Franken hinweg, berichtet Ochs. Dieses bringt wieder Wolken und Regen. Mit maximal zwölf Grad bleibt es dabei aber mild. Der Wind frischt in Böen stark auf.

In den Nächten erreichen die Temperaturen nahezu den Gefrierpunkt. Am Mittwochmorgen kann es bei minus drei Grad sogar Frost geben. In der zweiten Hälfte der Woche liegen die Temperaturen bei fünf Grad plus.