Am heutigen kalendarischen Herbstanfang wurde Franken von einem mittelhohen Wolkenfeld überquert, das sogar leichten Regen gebracht hat. Zuvor hatte noch der Deutsche Wetterdienst (DWD) für Freitag den schönsten Tag der Woche mit kräftigem Sonnenschein vorhergesagt. Auch für Samstag rechnete der DWD mit einigen trockenen und sonnigen Stunden sowie Temperaturen bis 20 Grad.


Hoch ist nicht wetterwirksam

Doch laut dem Herzogenauracher Wetterexperten Stefan Ochs ist dieses Hoch ein "Problemhoch": Es ist nur bodennah ausgeprägt und oberhalb von 3000 Metern nicht wetterwirksam. Dass sich so etwas wiederholt, sei nicht ausgeschlossen. Deshalb könnte auch der Samstag nicht so schön werden, wie bisher vorausgesagt.


Tief kommt am Sonntag

Am Sonntag überquert Franken laut dem "Wetterochs" dann ein wirkliches Tief: Es ist überwiegend stark bewölkt bis bedeckt. Ab und zu soll es regnen, maximal werden 15 Grad erreicht. Dieses Tief hält auch noch bis Montag an, denn dann wird es stark bewölkt mit einzelnen Regenschauern. Die Höchsttemperatur liegt bei 18 Grad.
Die nächtlichen Tiefstwerte liegen bei vier bis neun Grad.