Kalt und sonnig - so ist das Wetter momentan in Franken, doch damit ist es bald vorbei, denn schon am Mittwoch ziehen Wolken auf. Niederschläge bleiben aber vorerst noch aus, schreibt der Wetterexperte Stefan Ochs. Die Temperaturen am Nachmittag steigen ovn kalten -7 auf +2 Grad. Der schwache Wind weht aus West.

Ab Donnerstag kann es vereinzelt schneien. Die Schneefallgrenze liegt laut dem Deutschen Wetterdienst morgens in tiefen Lagen und steigt tagsüber etwas an. Mancherorts können Straßen durch gefrierenden Schneeregen glatt werden. Verkehrsbehinderungen durch Neuschnee könnte es am Donnerstagmorgen am ehesten in der Fränkischen und Hersbrucker Schweiz geben. Der Wind weht mäßig bis frisch, in Böen teils stark bis stürmisch aus West.

Am Freitag ist in höheren Lagen mit Glätte zu rechnen, die Schneefallgrenze liegt bei etwa 500 Metern. Die Temperaturen am Freitag und am Wochenende bleiben frostig um 0 Grad. Der Blick in die kommende Woche ist noch undeutlich, doch der Trend geht dahin, dass die Temperaturen wieder leicht ansteigen.