Der ASV Niederndorf hat die Herzogenauracher Stadtmeisterschaft im Fußball gewonnen. Auf dem eigenen Gelände in der Vacher Straße und in Abwesenheit des klassenhöchsten Vereins FC Herzogenaurach machte der Kreisligist den Titel dank des besseren Torverhältnisses gegenüber dem Kreisklassisten Hammerbacher SV perfekt. Beide Teams gewannen bei dem am Sonntag um 10 Uhr begonnenen Turnier im Modus Jeder gegen Jeden drei Spiele und trennten sich im direkten Aufeinandertreffen torlos.


Pumas mussten in der Liga ran

Weil Vorjahressieger FC Herzogenaurach in die Bezirksliga aufgestiegen ist und dort am selben Tag sein drittes Saisonspiel absolvierte (Bericht siehe oben), war der Weg für einen neuen Stadtmeister frei. Lediglich die Reserve der Pumas hätte den neuen Wanderpokal erneut in den Verein holen können, musste sich aber mit Rang 3 zufrieden geben.
Durch den dritten Erfolg in Serie im vergangenen Jahr hatte der FCH die Trophäe zwar dauerhaft in seinen Besitz gespielt, da versäumt worden war, einen neuen Pokal zu besorgen, überreichte Bürgermeister German Hacker bei der Siegerehrung allerdings - quasi als Leihgabe - das "alte" Schmuckstück.


Rote Laterne geht an den ASV

Der Wettkampf um die Vermeidung des letzten Platzes unter den fünf Mannschaften zwischen den B-Klassisten war ein wenig verzerrt. Dem ASV Herzogenaurach fehlten einige Stammkräfte, so dass fünf seit geraumer Zeit mittrainierende Flüchtlinge zum Einsatz kamen. Im Duell der Außenseiter, die alle anderen Partien zu je zwei Mal 20 Minuten verloren, gewann der SC Nord knapp mit 3:2. Gegen den späteren Turniersieger bekamen beide ein halbes Dutzend Tore eingeschenkt.

Das Rennen um die Stadtmeisterschaft blieb bis zur letzten Begegnung um etwa 18.30 Uhr spannend. Da Hammerbach bis dahin nur 8:2 Treffer aufwies, Niederndorf aber ohne Gegentor und mit 14 eigenen durch den langen Fußballtag gestürmt war, musste der HSV gewinnen. Nachdem die Mannschaft von Hans-Jürgen Heidenreich ihren Kasten aber auch in den letzten 40 Minuten sauber hielt, hieß der Nachfolger des FC Herzogenaurach ASV Niederndorf.

Verletzte gab es in den zehn fairen Partien zwar nicht, aufgrund der Strapazen ist aber angedacht, die Spiele der Stadtmeisterschaft 2017 auf zwei Mal 15 Minuten zu verkürzen.