Anlässlich des Themenjahres “1700 Jahre jüdisches Leben in Deutschland“ bietet der Erlanger Tourismus und Marketing Verein e.V. erstmalig am Sonntag, den 20. Juni 2021 einen 90-minütigen Rundgang zum Thema jüdisches Leben in Erlangen an. Die Führung gibt Einblicke in die Lebensumstände und Schicksalswege verschiedener Erlanger Persönlichkeiten, wie den "Menschenfreund Jakob Herz" und die "Mutter der Algebra", Emmy Noether. Gleichzeitig erfahren die Besucher jüdische Gepflogenheiten und Traditionen. Hat Hals- und Beinbruch mit dem Sabbat-Fahrstuhl etwas gemeinsam? Welche Bedeutung hat die Megilla in der Mesusa? Wer an diesem Datum keine Zeit hat, habe auch noch die Möglichkeit an einem der anderen angebotenen Termine bei der Tour teilzunehmen. Das teilt die Erlanger Tourismus und Marketing Verein e.V mit:

  • Sonntag, 11.07.2021 15 Uhr
  • Sonntag, 15.08.2021 15 Uhr
  • Sonntag, 14.11.2021 15 Uhr

Wie bereits im letzten Jahr sei auch diesmal vor jeder Führung der Erwerb eines Tickets Voraussetzung für die Teilnahme bei einer öffentlichen Führung. Diese könne man vor Ort in der Tourist-Information erwerben oder sich auch per Post nach Hause schicken lassen. Die Teilnehmer sollten sich vor Antritt der Führung informieren, ob und zu welchen Bedingungen die Führungen stattfinden werden, heißt es. Alle Informationen finden Sie auch im Internet unter www.erlangen.info/stadtfuehrungen.