Eine Jugendliche hat am Erlangener Bahnhof versucht, eine 14-Jährige auszurauben. Dabei wurde sie dem Mädchen gegenüber gewalttätig.

Die 14-Jährige befand sich am Donnerstagabend (11. November 2021) gegen 20.15 Uhr am Bahnhofsplatz in Erlangen, als sie plötzlich von einem anderen Mädchen attackiert wurde. Die 15-Jährige schlug sie zu Boden und trat dann mehrmals mit den Füßen auf sie ein. Außerdem verlangt sie von der 14-Jährigen, ihr Bargeld zu geben. Das jüngere Mädchen zog sich bei dem Angriff Verletzungen im Gesicht zu, wie das Polizeipräsidium Mittelfranken mitteilt.

Mädchen bespuckt bei Festnahme Polizisten

Erst als eine alarmierte Polizeistreife hinzukam, gelang es, die beiden voneinander zu trennen und die 15-Jährige festzunehmen. Dabei wehrte sie sich jedoch vehement, beleidigte die Einsatzkräfte und bespuckte sie. Der Kriminaldauerdienst Mittelfranken hat die Ermittlungen an die Polizeiinspektion Erlangen übergeben. Diese bittet nun Zeugen, die den Vorfall am Bahnhof beobachtet haben, sich unter der Telefonnummer 09131 760-114 zu melden.

Die 15-Jährige muss sich nun unter anderem wegen des Verdachts auf versuchten Raub, tätlichen Angriff auf Polizeibeamte, Beleidigung, Bedrohung und verschiedene Körperverletzungsdelikte verantworten. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth wird die 15-Jährige dem Haftrichter vorgeführt.

Mehr zum Thema: Massenschlägerei am Erlangener Bahnhof - Männergruppe greift junge Frau (18) an