Das große kulturelle Event der Stadt im Herbst wirft seine Schatten voraus. Vom 27. bis 30. September steht die Innenstadt ganz im Zeichen des ersten Kulturfestivals. Am Dienstag nach Ostern hat der Vorverkauf für "hin&herzo" begonnen.
Die Kultur-Verantwortlichen im Rathaus haben umgestellt. Nach vielen Jahren, in denen die Kulturtage sich über einen längeren Zeitraum erstreckt haben und immer einem bestimmten Thema galten, hat man sich nun für eine kürzere, dafür geballte Form des Kulturvergnügens entschieden: das Kulturfestival. Ein bestimmtes Thema wird es aber auch weiterhin geben.
Versprochen werden "kulturelle Genüsse zu einem packenden Thema, gebündelt an einem Wochenende, an dem sich Sommer und Herbst die Hand reichen". So heißt es in einer der zahlreichen Presseinformationen, die die Stadt bereits veröffentlicht hat. Und auf die Helmut Biehler vom Amt für Stadtmarketing gemeinsam mit Bürgermeister German Hacker (SPD) dieser Tage im Pressegespräch aufmerksam machte.
"hin&herzo - Das Kulturfestival" bringt an den vier Tagen Künstler aus ganz Deutschland, aber auch aus der Region nach Herzogenaurach. Erstes Thema ist die "Revolution". Umgesetzt soll es werden in Lesung, Literatur, Musik, Theater, Performance, Film, Neuen Medien und Installationen.


Das Beste aus Axel Hackes Welt

Als Headliner des Festivals werden der Autor und Kolumnist Axel Hacke, die "Titanic Boygroup" mit Martin Sonneborn, Thomas Gsella und Oliver Maria Schmitt, die Jazz-Musikerin Barbara Dennerlein und die Kabarettistin Nessi Tausendschön angepriesen. Klassikfreunde können sich auf ein Beethoven-Konzert freuen. Aber auch Performanceprogramme wie "Die Herde der Maschinenwesen" und "Onil, der Drache" versprechen Spannung.
Neben kostenfreien Veranstaltungen stehen ticketpflichtige Abendveranstaltungen zur Auswahl. Ein zentraler Ort wird der Kulturpavillon in der Hauptstraße sein. Tickets sind seit gestern online unter www.herzogenaurach.de/hinundherzo, in der Tourist-Information im Schlossgebäude und bei allen Reservix-Vorverkaufsstellen erhältlich. Auf der Homepage der Stadt gibt es auch alle Informationen zum Programm. "hin&herzo - Das Kulturfestival" wird organisiert und veranstaltet von der Stadt Herzogenaurach unter der Mithilfe von engagierten Kulturschaffenden, Vertretern von Kultureinrichtungen und Vertretern der Stadtratsfraktionen.