Welches frisch verliebte Paar wünschte sich das nicht: Einen besonders stilvollen und romantischen Rahmen für den schönsten Tag im Leben. "Einer der schönsten Orte" auf dem Gebiet der Stadt Schlüsselfeld ist nach Meinung von Bürgermeister Johannes Krapp (CSU) der Schlossgarten von Reichmannsdorf. Dort können sich künftig Brautpaare vor dem Standesbeamten das Ja-Wort geben.


Widmung

In der Sitzung am Donnerstag wurde der Schlosspark Reichmannsdorf zum "Trauungsraum" gewidmet. Immer wieder habe es bei der Stadt Anfragen nach besonders schönen Plätzen für die standesamtliche Hochzeit gegeben, berichtete Krapp in der Sitzung.

Dem wolle die Verwaltung jetzt nachkommen. Die standesamtliche Trauung, früher mehr ein Verwaltungsakt, bekomme zunehmend größere Bedeutung, da viele Paare nicht mehr in der Kirche heiraten.
Entsprechend umfangreich seien bei der Trauung die Hochzeitsgesellschaften. Der Park des von Schrottenberg'schen Schlosses bietet ihnen ausreichend Platz und eine historische Kulisse noch dazu.

Mit dem Besitzer und dem Betreiber des Hotels habe die Stadt bereits Gespräche geführt. Sie sind einverstanden. Es gibt auch schon seit geraumer Zeit die Möglichkeit, in der Bibliothek des Schlosses den Bund fürs Leben zu schließen.

Mit einer Trauung im historischen Ambiente des Reichmannsdorfer Schlosses ist für die Hochzeitsgesellschaft keine Verpflichtung verbunden, auch die Gastronomie des Hotels in Anspruch zu nehmen.