Drogenbäcker in Mittelfranken: Am Samstagabend verwendete ein 21-Jähirger aus Herzogenaurach eine nicht ganz übliche Zutat, Haschisch, um nach eigenem Rezept Kekse zu backen. Das berichtet die mittelfränkische Polizei.

Da er aber zu viel davon in den Teig mischte, fühlte er sich nach dem Genuss der Kekse unwohl und eine medizinische Versorgung war von Nöten.

Der Rest Haschisch sowie die Haschkekse wurden sichergestellt. Der Mann gab an, die Drogen aus medizinischen Gründen zu benötigen.