"Jugend musiziert" - der große musikalische Jugendwettbewerb motiviert Jahr für Jahr Tausende von jungen Musikerinnen und Musikern zu besonderen künstlerischen Leistungen. Er ist eine Bühne für viele, die als Solisten oder im Ensemble ihr musikalisches Können in der Öffentlichkeit zeigen und sich einer fachkundigen Jury präsentieren wollen.
Darunter auch Moritz Volk und Clara Pastowski von der städtischen Sing- und Musikschule Herzogenaurach. Der 15-jährige Moritz Volk und Schüler von Volkmar Studtrucker holte den ersten Preis in der Kategorie Klavier solo in der Altersgruppe IV. Clara Pastowski errang ebenfalls einen ersten Preis in der Kategorie Streichinstrumente, gemischte Besetzung, Altersgruppe I b. Die erfolgreiche 9-jährige Schülerin spielt Violoncello, musizierte mit ihrem Bruder Felix Pastowski und erhält seit dem Schuljahr 2013/2014 Unterricht bei Matthias Schick. Nach der Bekanntgabe der Ergebnisse trat Clara Pastowski gemeinsam mit ihrem Bruder Felix auch beim Abschlusskonzert des Regionalwettbewerbs am Erlanger Musikinstitut am Sonntag auf.


Stolzer Bürgermeister

Da ließ es sich auch Bürgermeister German Hacker nicht nehmen, den Preisträgern im Musiksaal der Musikschule zu gratulieren. Er überreichte einen Gutschein fürs Freizeitbad Atlantis und natürlich gab es einen Ausschnitt ihres Wettbewerbsbeitrages zu hören. "Das fällt nicht einfach vom Himmel, das kostet viel Zeit fürs Üben und Konzentration, wir werden mit Euch angeben", lobte Hacker die Preisträger und bedankte sich bei den Lehrkräften.
Neben dem musikalischen Wettbewerb geht es bei "Jugend musiziert" um die Begegnung musikbegeisterter Jugendlicher und um die Bewältigung einer besonderen künstlerischen Herausforderung.
Die konzentrierte Arbeit mit dem Musikinstrument oder der Singstimme, die Auseinandersetzung mit Werken verschiedener Musikepochen oder das gemeinsame Erlebnis beim Musizieren im Ensemble bereichern alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer und fördern ihre Entwicklung. Die Wettbewerbe "Jugend musiziert" werden seit 1963/64 jährlich als Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb durchgeführt. Teilnehmer sind Kinder und Jugendliche bis zu einem Höchstalter von 20 Jahren für die Instrumentalfächer.