Am frühen Mittwochnachmittag, dem 10. August 2022, hat sich auf der Staatsstraße 2244 nördlich von Erlangen ein schwerer Verkehrsunfall ereignet. Ein Kind erlitt so schwere Verletzungen, dass Lebensgefahr besteht. Das bestätigte die Polizei Mittelfranken auf Nachfrage von inFranken.de.

Nach bisherigem Stand der Ermittlungen war die Fahrerin eines Skoda gegen 13.15 Uhr auf der Staatsstraße 2244 von Erlangen kommend in Richtung Baiersdorf unterwegs. Bei dem Versuch, ein Baustellenfahrzeug zu überholen, stieß sie mit einem entgegenkommenden Auto zusammen.

Fahrerin wollte Baustellenfahrzeug überholen - Kind wird lebensgefährlich verletzt

Auf dem Beifahrersitz des Skoda saß ein Kind. Der Junge wurde bei dem Unfall lebensgefährlich verletzt und kam umgehend zur medizinischen Behandlung in ein Krankenhaus. Sowohl die Fahrerin des Skoda als auch des entgegenkommenden Fahrzeugs erlitten leichtere Verletzungen.

Beamte der Polizeiinspektion Erlangen-Land waren vor Ort und nahmen den Verkehrsunfall auf. Sie wurden hierbei auch von Einsatzkräften der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt unterstützt. Außerdem wurde ein Gutachter hinzugezogen. Für die Dauer der Unfallaufnahmen war die Staatsstraße 2244 durch Einsatzkräfte der freiwilligen Feuerwehr in beide Fahrtrichtungen voll gesperrt. 

Vorschaubild: © NEWS5 / Oßwald (NEWS5)