Schnelles Internet für Schüler und die Verwaltung: Ab Juni 2021 sollen die neuen Anschlüsse nutzbar sein: Die Telekom verlegt in Eckental 4,5 Km Glasfaserkabel, die Geschwindigkeiten bis zu 1 Gbit/s ermöglichen. Die Ausbaukosten gesamt belaufen sich auf 340.022 Euro, dies ohne die Kosten für den Anschluss des Gymnasiums Eckental, da hier der Landkreis als Sachaufwandsträger finanziert.

Glasfaser für Eckental: Diese Schulen bekommen Highspeed-Internet

Das Rathaus von Eckental und die Grundschulen in Brand, Eckenhaid, Eschenau und Forth sowie die Mittelschule und das Gymnasium erhalten ebenso wie das Rathaus einen Glasfaser-Anschluss.

Im Zuge des Förderprogramms zum Thema Glasfaser und der WLAN-Richtlinie des Bayerischen Staatsministeriums für Finanzen und der Heimat stellte der Markt Eckental im Juni 2020 einen Förderantrag, der eine Förderung für die Glasfaseranschlüsse von bis zu 80% der Kosten ermöglicht.

Die Ausschreibung für das Projekt hat die Telekom gewonnen. Diese verlegt bis Ende April in Eckental rund 4,5 Kilometer Glasfaser und stellt fünf neue Netzverteiler auf. Ab Juni dieses Jahres sollen die Anschlüsse nutzbar sein. Dann sind in den Schulen und im Rathaus Internet-Anschlüsse mit bis zu 1 Gigabit pro Sekunde möglich.

„Wir schaffen mit den Glasfaser-Anschlüssen die Voraussetzung für die Digitalisierung unserer Schulen, so Ilse Dölle, Erste Bürgermeisterin Markt Eckental: „Ich freue mich, dass wir mit Telekom einen starken Partner gefunden haben, der dieses wichtige Projekt auch wirklich zeitnah für uns umsetzt.“

„Die Anbindungen von Schulen mit Glasfaser besitzt bei uns Priorität“, sagt Andreas Zapf, Manager Breitbandausbau Deutsche Telekom Technik. „Wir wissen wie kritisch das Thema Glasfaser-Anbindung von Schulen ist und werden das Bauvorhaben deshalb rasch vorantreiben.“

Ermöglicht wird der Ausbau durch ein Programm des Freistaats Bayern zur Förderung von Glasfaseranschlüssen und WLAN für öffentliche Schulen.

So viel kostet das schnelle Internet:

Rathaus:

Ausbaukosten: 59.774,64 Euro

Zuwendung des Freistaats: 47.819,00 Euro

Eigenanteil M. E.: 11.955,64 Euro

Schulen:

Grundschule Brand

Grundschule Eckenhaid

Grundschule Eschenau

Grundschule Forth

Mittelschule Eckental

Ausbaukosten: 280.248,79 Euro

Zuwendung des Freistaats: 182.920,00 Euro

Eigenanteil M. E.: 97.328,79 Euro

Zeitgleich wurde die Ausschreibung des Gymnasium Eckental durch den Markt Eckental veranlasst. Diese Maßnahme wird durch das Landratsamt Erlangen Höchstadt finanziert und wird zeitgleich ausgeführt.

Weiterhin befindet sich der Markt Eckental in der Markterkundung in einem weiteren Förderverfahren zur Versorgung von privaten Haushalten und gewerblichen Anwesen. Hier werden Erschließungsgebiete festgelegt, die bislang noch nicht zuverlässig mit 100 Mbit/s im Downloadbereich (Privatanschlüsse) bzw. 200 Mbit/s symmetrisch (Gewerbeanschlüsse) ausgebaut sind oder in den kommenden drei Jahren von privaten Investoren verfügbar gemacht werden (Aufgreifschwellen). Hierzu halten wir Sie auf dem Laufenden.

Im Rahmen dieses Programms hat die Telekom in Bayern bereits über 800 Schulen erfolgreich ans Netz angeschlossen.