Die Stadt Herzogenaurach hat sich eine neue Homepage gegönnt - und nach Meinung von Bürgermeister German Hacker (SPD) wurde es auch Zeit. Sie sieht deutlich besser aus als ihr Vorgänger und wird am heutigen Mittwoch freigeschaltet. Dabei können die Nutzer bereits in der Grundeinstellung zwischen "Bürger" und "Gast" wählen. Bei einem Pressetermin stellten Hacker sowie Bettina Gier-Hildel und Felicitas Fischer vom Amt für Stadtmarketing, wobei letztere zur Onlineredaktion der Seite angehört, den neuen Internetauftritt der Stadt vor. Mit dabei auch Steffen Bauereiß vom Nürnberger Team triebwerk, das für das Layout verantwortlich zeichnet.
Klar strukturiert, serviceorientiert und viel große Schrift: Der erste Blick auf die neue Website unter www.herzogenaurach.de fällt positiv aus.
Vorbei sind die Zeiten der engen Schrift, stattdessen bringt das neue Design der Stadtseite ab sofort viel Platz, Übersichtlichkeit und eine verbesserte Suche mit.
Neu ist auf der zweisprachigen Seite ist eine Vorlesefunktion, eine Zoom-Funktion der Schrift und ein prominent platzierter Veranstaltungskalender. Im Dezember fiel der Startschuss für die Überarbeitung des Internetauftritts der Stadt Herzogenaurach. Die bisherige Seite ging vor rund sechs Jahren ins Netz und ist technisch in die Jahre gekommen, zudem gab es dafür auch keine Updates mehr.


Intelligente Suchfunktion

Gemeinsam mit der Agentur triebwerk aus Nürnberg entwickelte das Amt für Stadtmarketing und Kultur eine neue Homepage mit mehr 2000 Seiten. "Der Fokus lag für uns ganz klar auf einer intelligenten Suchfunktion und einem klaren, modernen und unserer Marke entsprechenden Auftritt", erklärte Hacker bei der Vorstellung im Sitzungssaal. Wie Hacker und Fischer erläuterten, "sollen die Besucher der neuen Homepage unkompliziert und schnell zu den gewünschten Informationen kommen. Einfach einen Begriff in die zentrale Suchfunktion eingeben und schon ist man am Ziel." Und das natürlich auch von unterwegs mit einer optimierten Darstellung für Smartphone und Tablet.
Die überarbeiteten Texte, Klappboxen für eine übersichtlichere Darstellung von Inhalten und bewegten Bildern sollen Herzogenaurachs Bürger ebenso ansprechen wie die Touristen. Dabei treten Schwerpunktthemen mehr in den Vordergrund. "Wir haben eine Chance genutzt, ganz neue Themen mit aufzunehmen - beispielsweise eine neue Seite zum Thema Ehrenamt", erklärte Bürgermeister Hacker.


Auf dem Weg zur Barrierefreiheit

Ein weiterer Schritt in Richtung Barrierefreiheit und ein wichtiger Aspekt bei der Entwicklung der neuen Homepage ist die Möglichkeit, die Schriftgröße zu verändern und den Kontrast zu wechseln. "Uns war es ein Anliegen, auch in diesem Bereich noch mehr anzubieten. Daher haben wir eine Vorlesefunktion integriert", erklärte das Stadtoberhaupt und führte die Funktion gleich vor. Neben Bewährtem wie etwa aktuellen Nachrichten und dem Ämterwegweiser liefert auch der Veranstaltungskalender wieder Informationen zu Herzogenaurach. Neu: Alle Vereine, Gastronomen und Geschäftstreibenden können über einen geschützten Bereich auf der städtischen Homepage ihre Veranstaltungen selbst eintragen und so einer breiten Öffentlichkeit zur Verfügung stellen.
Wie Felicitas Fischer und Bettina Geier-Hildel wies auch der Bürgermeister darauf hin, dass die Gestaltung der Homepage der Stadt ein fortlaufender Prozess sei. Daher sei die Online-Redaktion für Hinweise zur Verbesserung, Anregungen und Wünsche dankbar.