"Ostern kann kommen", stellte eine Besucherin des dritten Kreativmarktes in Adelsdorf am Sonntagnachmittag erfreut fest. Insgesamt 30 Aussteller zeigten in der Aischgrundhalle ihre in Handarbeit hergestellten kreativen Werke.
Das Kreativteam um Susanne Desgranges-Plum hat den Hobbykünstlermarkt, der schon einmal vor vielen Jahren in der Aula der Grund- und Mittelschule abgehalten wurde, im Frühjahr 2016 wiederbelebt. "Den Markt hat damals die Mutter-Kind-Gruppe organisiert und so um das Jahr 1995 hatte er zum letzten Mal stattgefunden", weiß eine Ausstellerin, die nun schon zum dritten Mal dabei ist.
Das Angebot reichte von Natur- und Kunstgestecken sowie Arbeiten aus Holz, Filz und Wolle über außergewöhnlichen Schmuck, Patchwork und Stick- und Strickwaren bis hin zu selbst gefertigten Etageren. Selbst gebastelte, qualitativ hochwertige Osterdekoration war der Renner.
Die Aussteller kamen aus Adelsdorf, Höchstadt, Röttenbach, Hirschaid, Herzogenaurach, Veitsbronn und Nürnberg. Ein Ausstellerehepaar aus der Nähe von Aalen war zum ersten Mal dabei. "Wir haben es im Internet gesehen und dann haben wir gedacht, wir probieren es mal." Und am Ende hatte es sich nicht nur für sie gelohnt.
Das Kreativcafé bot im Foyer der Halle parallel zur Ausstellung Kaffee und zahlreiche Kuchen und Torten an - natürlich selbst gebacken. So konnten sich die vielen Gäste - rund 600 an der Zahl - eine willkommene Pause gönnen, bevor sie weiter die Handarbeiten bestaunen und auch kaufen konnten. Der Besucherandrang war groß, und die Teilnahme der vielen Hobbykünstler hat dem kreativen Team bestätigt, dass es weiter machen kann. Am Sonntag, 24. September, wird der vierte Kreativmarkt in der Aischgrundhalle Adelsdorfs als Herbstmarkt wieder zum Bewundern und Kaufen einladen.