Videos, die der Wildpark Schloss Tambach am Freitag (9. Juli 2021) bei Facebook geteilt hat, zeigen, mit welcher Wucht die Wassermassen durch den Dauerregen durch den Wildpark flossen. Das Wasser stürzte wasserfallartig hinab, Zäune konnten dem Wasser nur zum Teil standhalten, sie drohten umzukippen.

Wohin man blickte: Überall nur braune Sturzfluten. Alles stand unter Wasser. Zum zweiten Mal in kurzer Zeit nahm der Wildpark enormen Schaden. 

Update vom 12.07.2021: Wildpark spricht von "sensationeller Unterstützung" nach der Überflutung

Rund 100 freiwillige Helfer*innen folgten am Samstag (10. Juli 2021) dem Aufruf des Tierparks und unterstützen teils mit schwerem Gerät bei den Aufräumarbeiten nach der Überflutung des Parks. "Diese Anteilnahme aber auch die aller Spender und Paten erfüllt uns mit großer Dankbarkeit", schreibt Annette Gräfin Ortenburg auf der Facebookseite des Wildparks

Wege wurden wieder hergerichtet, so dass der Wildpark bereits am Wochenende wieder für Besucher*innen geöffnet werden konnte. Zäune wurden wieder errichtet und stabilisiert. Eine umgefallene Weide wurde zersägt und beseitigt. Leider beklagt der Wildpark nach dem Hochwasser auch tote Tiere. "Wir haben heute etliche Fische und auch ein Jungtier verendet aufgefunden. Für sie alle war die Gewalt des Wassers zu viel", hieß es in dem Facebook-Post vom Samstag.

Es liegt zwar noch Arbeit vor dem Team des Wildparks, dennoch sind die Verantwortlichen positiv gestimmt, was vor allem an der Welle der Hilfsbereitschaft liegt. Gräfin Ortenburg spricht von "sensationeller Unterstützung". 

Meldung vom 09.07.2021: Wildpark Schloss Tambach steht komplett unter Wasser und bittet um Hilfe

Am Freitag (9. Juli 2021) sorgte Dauerregen für enorme Wassermassen im Wildpark Schloss Tambach im Landkreis Coburg. Videos zeigten das Ausmaß der Regemassen deutlich. Das Ausmaß der Schäden können die Mitarbeiter im Wildpark bisher noch nicht beurteilen. "Dieses Mal ist es wirklich furchtbar!" schreiben sie auf der Facebook Seite des Wildparks.  "Morgen [Samstag, 10. Juli] können wir nicht vor 12.00 Uhr öffnen, ob es überhaupt möglich ist, wir werden es erst morgen beurteilen können! Unseren WildPark hat es erneut getroffen und dieses Mal noch viel stärker!" 

Der Wildpark Schloss Tambach hat über Facebook um Hilfe geben: "Wer handwerklich begabt ist und Zeit hat, kann uns morgen helfen. Wir sind für jede freiwillige Unterstützung dankbar. " Wer helfen will, sollte festes Schuhwerk, Gummistiefel und, wenn möglich, auch eine Schaufel mitbringen.

"Wir haben für alle die helfen wollen, ein Spendenkonto auf unserer Website unter Tierpatenschaften eingerichtet", schreiben die Mitarbeiter auf ihrer Facebook-Seite weiter.

Ganz Franken wurde von heftigen Unwettern getroffen, welche Ortschaften besonders schlimm betroffen sind: Heftige Überschwemmungen in Franken

Wie ein Unwetter den Park im Juni traf, kannst du hier nachlesen: Heftiges Unwetter wütete in Wildpark – so sieht die Lage heute aus

Vorschaubild: © WildPark Schloss Tambach