Ursprünglich war für Coburg ein alternativer Weihnachtsmarkt in Zeiten von Corona geplant. Allerdings bestätigte auf Nachfrage von inFranken.de Horst Graf, Betriebsleiter von Coburg Marketing, dass es dieses Jahr gar keinen Weihnachtsmarkt in Coburg geben wird. 

"Es ist nicht abzusehen, dass in vier Wochen die Corona-Lage besser ist. Die Zahlen steigen ja aktuell", so Graf. "Es ist natürlich sehr, sehr bitter, dass der Coburger Weihnachtsmarkt nicht stattfinden kann. Bitter für unsere Gäste, bitter für die Bürgerinnen und Bürger und bitter, wegen der ganzen Planung." Doch die Gesundheit und Sicherheit aller gehe vor, sagte Graf. 

Weihnachtsmarkt abgesagt: "Nichts ausprobieren, was später auf die Füße fällt"

"Wir wollen nichts ausprobieren, was uns später vielleicht auf die Füße fällt. Jeder wird dafür Verständnis haben", erklärte Graf gegenüber inFranken.de. Der Verwaltungssenat hat am Montag (19. Oktober 2020) beschlossen, dass der Weihnachtsmarkt in Coburg nicht stattfinden wird.